Demokratieförderung - Publikationen

Neue KAS-Mitarbeiterin Jana Grathwohl stellt sich vor

Hiermit möchte ich mich gerne als neuer Research Fellow im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Johannesburg vorstellen. Ich begann mein Studium der Rechtswissenschaften im Oktober 2013 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und werde ab dem kommenden Semester mit der Vorbereitung auf mein erstes Staatsexamen beginnen. Die Zeit bei der KAS möchte ich dazu nutzen, mehr über die Entstehung der südafrikanischen Verfassung und das Engagement der KAS im Bereich der Verfassungsgerichtsbarkeit in Südafrika zu erfahren. 15. Sept. 2016 mehr...

NEUE KAS-MITARBEITERIN JÖRDIS BUNSE STELLT SICH VOR

Hiermit möchte ich mich gerne als neue wissenschaftliche Mitarbeitern im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Kapstadt vorstellen. Ich bin Studentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München und habe im Frühjahr diesen Jahres mein Staatsexamen in den Fächern Englisch und Spanisch absolviert. Ab dem kommenden Semester werde ich mich auf die Abschlussprüfungen in meinem Erweiterungsfach Sozialwissenschaften vorbereiten. Ich freue mich sehr darüber, nun bei der KAS praktische Erfahrungen und Einblicke in die Demokratieförderung in Südafrika erlangen zu können. 24. Aug. 2016 mehr...

Neuer KAS-Mitarbeiter Loe Guthmann stellt sich vor

Als neuester wissenschaftlicher Mitarbeiter im KAS-Büro Kapstadt würde ich mich gerne vorstellen. Ich befinde mich derzeit im letzten Semester meines Bachelorstudiengangs Politikwissenschaft an der Universität Mannheim. Die Zeit bei der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) möchte ich dazu nutzen, mehr über das Parteiensystem Südafrikas und die Einparteiendominanz des African National Congress (ANC) zu erfahren. 19. Juli 2016 mehr...

25 Years of Georgia's Independence

Achievements and Unfinished Projects
Georgien ist reich an Kultur und darf insbesondere auf seine alte Geschichte stolz sein. Als moderner Staat steckt das Land im Südkaukasus allerdings noch in den Kinderschuhen. Vor 25 Jahren begann Georgien damit, eine neue Nation beziehungsweise einen neuen Staat aufzubauen. Jedoch waren die damals vorliegenden Strukturen keineswegs vielversprechend: Angesichts von Bürgerkriegen, des Zusammenbruchs der wirtschaftlichen Ordnung und eines kaum existierenden Sozialstaats war der Glaube an den neuen Staat bei den Bürgern schwindend gering. 14. Juli 2016 mehr...

DER STREIT UM DIE VERGANGENHEIT POLENS

ZWISCHEN KACZYŃSKI UND WAŁĘSA
Über Polen wird zurzeit in internationalen Medien viel berichtet und die Spannungen zwischen der Regierung und der Opposition liegen seit neustem wieder auf einem Rekordhoch. Die politischen Opponenten der PiS (Recht und Gerechtigkeit) werfen der Regierung vor, sie schände Nationalhelden und rufen zu Demonstrationen auf. Für diese heftigen Reaktionen sorgte die Veröffentlichung der Akten des kommunistischen Sicherheitsdienstes, nach denen der legendäre Anführer der Solidarność-Gewerkschaft und ehemalige Staatspräsident Polens, Lech Wałęsa, Spitzel der Geheimpolizei gewesen sein sollte. Piotr Womela, 8. Juni 2016 mehr...

Partnership with the Philippines

50 Jahre KAS Philippinen
Im Jahr 2014 feierte die Konrad-Adenauer-Stiftung den 50. Jahrestag ihrer Partnerschaft mit den Philippinen. Zu diesem Anlass hat das Büro der KAS Philippinen eine Broschüre herausgebracht, die die Geschichte der Stiftungsarbeit im Land zusammenfasst und einen detailierten Überblick über unsere aktuelle Arbeit und die unserer institutionellen Partner gibt. Benedikt Seemann, Peter Köppinger, 9. März 2016 mehr...

Administrative Reformen für den Postkonflikt und die Umsetzung des Friedensabkommens in Kolumbien

KAS Paper Nr. 26
Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Kolumbien präsentiert das KAS Paper Nr. 26 “Reformas de carácter administrativo para el posconflicto y la implementación de los acuerdos de paz en Colombia” (Administrative Reformen für den Postkonflikt und die Umsetzung des Friedensabkommens in Kolumbien). 3. März 2016 mehr...

Gute Platzierungen der Konrad-Adenauer-Stiftung im „Global Go to Think Tank Index Report“

Auch dieses Jahr schnitt die Konrad-Adenauer-Stiftung im Think Tank Index Report der University of Pennsylvania wieder sehr gut ab. 24. Feb. 2016 mehr...

GRENZEN IN KOLUMBIEN ALS STRATEGISCHE GEBIETE: ANALYSE UND PERSPEKTIVEN

Veröffentlichung
Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Kolumbien hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Politikwissenschaft Hernán Echavarría Olózaga (ICP) die Publikation “Fronteras en Colombia como zonas estratégicas: análisis y perspectivas” („Grenzen in Kolumbien als strategische Gebiete: Analyse und Perspektiven“) veröffentlicht. Die Publikation hat zum Ziel die strukturellen Probleme der Grenzregionen und die Rolle dieser Gebiete in einem möglichen Postkonflikt-Szenario stärker ins Zentrum der öffentlichen Debatte zu rücken. Länderberichte, 22. Feb. 2016 mehr...

Partizipation oder doch nur Privilegien – wofür steht die Jugend am Golf ein?

Wie Politik für junge Menschen im 21. Jahrhundert aussieht – Golf-Staaten
Jahrelang gab es für die Jugend am Golf keinen bedeutenden Grund, den Anspruch zu erheben, das politische System mitgestalten zu wollen, garantierte der herrschende "contrat social" doch ein Leben mit jeglichen (materiellen) Annehmlichkeiten im Gegenzug für politische Abstinenz. Dieses Herrschaftsmodell kommt im 21. Jahrhundert nun jedoch ins Wanken. Gidon Windecker, Länderberichte, 5. Feb. 2016 mehr...