Demokratieförderung - Publikationen

KAS-unterstützte Kampagne „Votante Informado“ soll Beteiligung an Kommunalwahlen erhöhen

Landesweite Kampagne
Am 7. Februar 2016 finden in Costa Rica Kommunalwahlen statt. Erstmals werden diese unabhängig von den Parlaments- und Präsidentschaftswahl erfolgen, eine Wahlrechtsänderung mit absehbaren Chancen und Risiken: Einerseits bietet sich für Parteien und Kandidaten die Möglichkeit, kommunale Themen ins Zentrum ihrer Wahlkämpfe zu stellen während sie mit diesen in der Vergangenheit angesichts alles überlagernder politischen Themen von nationaler Relevanz kaum Gehör fanden. Andererseits ist jedoch mit einer erneut sinkenden Wahlbeteiligung zu rechnen. Stefan Burgdörfer, Isabella Venturini, 24. Nov. 2015 mehr...

Umstrittene Wahlen in Tansania

Opposition beklagt Wahlbetrug
Am Sonntag, 25. Oktober 2015, waren 23,25 Mio. Wähler in Tansania aufgefordert, in 65.105 Wahllokalen den Präsidenten der Vereinigten Republik Tansania, Abgeordnete des nationalen Parlaments sowie Stadt- und Gemeinderäte zu wählen. Auf dem teilautonomen Sansibar konnten die 503.193 eingetragenen Wähler ihre Stimme zudem für den Präsidenten Sansibars und Vertreter des sansibarischen Abgeordnetenhauses abgeben. Die Wahlen waren von Unregelmäßigkeiten und fehlender Transparenz geprägt. Das offizielle Wahlergebnis ist daher umstritten und wird von der Opposition nicht anerkannt. Stefan Reith, Länderberichte, 17. Nov. 2015 mehr...

Buenos Aires Briefing Spezial - Vorwahlen in Argentinien

Sieg für Scioli, Überraschung in der Provinz
Die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Argentinien möchte allen Interessierten einen besseren Zugang zu den politischen Ereignissen des Landes ermöglichen. Dafür veröffentlichen wir alle zwei Wochen ein kurzes Briefing mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Land. Diese Spezial-Ausgabe befasst sich mit den Vorwahlen in Argentinien. 10. Aug. 2015 mehr...

Wo ist das Geld hin?

Die außergewöhnlichen Einnahmen und Wirtschaftswachstum 2006-2013
Wenn es eine Frage gibt, die die tiefsten ökonomischen Ängste der Bolivianer weckt ist es "Wo ist das Geld hin?" Vor allem, wenn wir Potosi besuchen und vom Anblick des Cerro Rico überwältigt werden, diesem Berg, in dem jahrelang Mineralien abgebaut wurden und der bis heute in seinem Inneren große Mengen davon verbirgt. "Wo ist das Geld hin?", ist die Frage, die unsere ältesten Mythen und größten Ängste berührt. Wir sehen Überreste des Reichtums in den Gebäuden und Kirchen Boliviens, aber der Kontrast mit der Armut zwingt uns, uns die Frage zu stellen: "Wo ist dieser Reichtum hin?" Länderberichte, 28. Juli 2015 mehr...

MILENIO-WIRTSCHAFTSBERICHT 2014

JULI 2015, NR. 37
Die Wirtschaft hat im Jahr 2014 eine gute Leistung erbracht. Das BIP wuchs um 5,4% und damit weniger als die 6,8% des Jahr 2013 innerhalb einer Situation der wirtschaftlichen Verlangsamung in Amerika: obwohl die Weltwirtschaft mit 3,4% im selben Tempo wuchs wie im vergangenen Jahr, wuchs sie Lateinamerika 2014 nur um 1,3%. Dabei hatte die bolivianische Wirtschaft das größte Wachstum innerhalb Südamerikas. Die Erwartungen über das Ende der Politik der finanzpolitischen Anreize der EU, das für 2014 erwartet wurde, haben sich nicht erfüllt. Länderberichte, 27. Juli 2015 mehr...

Interdialogando. Zur pluralen Rechtskonstruktion aus der Weltanschauung der Nation der Yampara

KAS Forschung
Die vorliegende Forschungarbeit hat als zentralen Untersuchungsgegenstand die indigene Nation der Yampara ausgewählt und das zentrale Ziel dieser Arbeit ist die Suche nach einer pluralen Rechtskonstruktion aus ihrer Weltanschauung. Die Nation ist eine der indigenen Nationen des Plurinationalen Staates, die im Department Chuquisaca ansässig ist. Sie hat eine eigene indigene Regierung, den Consejo de Tata Kuracas und Mama Kuracas, die in Rotation im Jatun Tantakuy gewählt werden. Die Nation hat eine eigene Sprache, Quechua, und regiert sich selbst und durch eigene Normen und Praktiken. Länderberichte, 21. Juli 2015 mehr...

Politiker im Kreuzfeuer: Gefährliche Regionalwahlen in Mexiko Von Denis Düttmann

Bericht von Dennis Düttmann mit einem Kommentar von Stefan Jost 4. Juni 2015 mehr...

Die Pazifik-Allianz: Blick auf regionale Projekte und globale Veränderungen

Veröffentlichung
Um einen Beitrag zur Demokratieförderung und Rechtsstaatsfestigung zu leisten, hat die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) verschiedene Dialoginitiativen über Außen- und Sicherheitspolitik – Grundprinzipien zur Konsolidierung des Friedens und der Freiheit in der Welt – angestoßen. 11. Mai 2015 mehr...

Das Verfassungsgericht und die Politikreform unter der Rechtsstaatlichkeit

Auszüge aus dem Verfassungsgericht, Band 13
Band 13 der Auszüge aus dem Verfassungsgericht für das Jahr 2015 zielt darauf ab, wissenschaftlichen Artikeln und Rechtsgutachten zum Verfassungsrecht und anderen damit zusammenhängenden Verfassungsfragen von Wissenschaftlern, Juristen und Beamten des Verfassungsgerichts zu generieren und zusammenzustellen. 23. Apr. 2015 mehr...

Wahlen in Kolumbien 2014 – Fragmentierte Repräsentation?

Studie
Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Kolumbien präsentiert mit der Publikation ‘Elecciones en Colombia, 2014 ¿Representaciones fragmentadas? (Wahlen in Kolumbien 2014 – Fragmentierte Repräsentation?) eine Studie über die möglichen Auswirkungen der jüngsten Wahlergebnisse, vor allem was die Regierungsfähigkeit und die politische Vertretung anbetrifft. 19. März 2015 mehr...