Islam und Politik - Publikationen

Seite 3 von 6Zur Seite 1

Der Vatikan als Vermittler?

Papst Franziskus besucht die Palästinensischen Gebiete
Das kurze Programm des Heiligen Vaters in den Palästinensischen Gebieten war streng getaktet. Ankunft in Bethlehem per Helikopterflug am frühen Sonntagmorgen, den 25. Mai. Dort ein Treffen mit Palästinenserpräsident Abbas und anderen politischen Würdenträgern. Fahrt auf den Krippenplatz vor der Geburtskirche mit anschließender Messe vor tausenden Gläubigen. Dem folgend ein Mittagessen mit palästinensischen Familien und ein Besuch des nahegelegenen Flüchtlingslagers. Nach etwas mehr als sechs Stunden flog der Heilige Vater weiter nach Israel. Hans Maria Heyn, Länderberichte, 28. Mai 2014 mehr...

Papst Franziskus besucht Israel

Das Oberhaupt der katholischen Kirche kam zwar als Pilger, musste jedoch schwierige politische Balanceakte meistern
Der Besuch von Papst Franziskus hat in Israel bei Juden, Christen und Muslimen ein sehr positives Echo hervorgerufen, obwohl die Christen im Norden des Landes ein wenig enttäuscht waren, dass Nazareth nicht zu seiner Reiseroute gehörte. Franziskus verstand es, in jeder Situation den richtigen Ton zu treffen und seine Botschaften mit schlichten, aber zu Herzen gehenden Symbolhandlungen (bis hin zum Rückflug in einer El Al-Maschine) zu versinnbildlichen. Michael Mertes, Länderberichte, 28. Mai 2014 mehr...

Bedrängte Christen im Nahen Osten

Das Recht der freien Religionsausübung stellt auch in den Ländern des Nahen Ostens die Grundvoraussetzung für ein lebendiges christliches Leben dar. Hier mehren sich die Anzeichen, dass dieses Grundrecht massiv eingeschränkt wird. Der Beitrag widmet sich der gegenwärtigen Situation der autochthonen Christen, macht auf die Notwendigkeit aufmerksam, für das universelle Menschenrecht der Religionsfreiheit selbstbewusst einzutreten, und will unter anderem auf die Lebensumstände der Orientalischen Christen hinweisen, die sich angesichts der jeweiligen politischen Situation zunehmend verschlechtern. Thomas Volk, Analysen und Argumente, 16. Apr. 2014 mehr...

Muslimische Minderheiten in Ländern mit nicht-muslimischer Mehrheit

Die islamische Bewegung in Israel als Testfall
Das Konrad-Adenauer-Programm für Jüdisch-Arabische Zusammenarbeit an der Tel Aviv University hat soeben das von Elie Rekhess und Arik Rudnitzky herausgegebene Buch „Muslim Minorities in Non-Muslim Majority Countries: The Islamic Movement in Israel as a Test Case“ veröffentlicht. 22. Nov. 2013 mehr...

Aufruhr im Paradies

Religiöse Spannungen auf Sansibar
Durch einen Säureanschlag ist Sansibar über Nacht in den Fokus internationaler Medien geraten. Seither wurde viel über islamistische Hintergründe spekuliert. Denn sowohl auf der Insel als auch auf dem tansanischen Festland mehren sich Vorfälle von religiös motivierter Gewalt. Brandanschläge, Hasspredigten und gewaltätige Auseinandersetzungen bilden die Wegmarken einer zunehmenden Radikalisierung von Religion. Zugleich breiten sich auf dem Festland evangelikale Denominationen aus. Am 23. August wurde abermals ein Brandanschlag auf eine christliche Kirche in Dar es Salaam verübt. Danja Bergmann, Länderberichte, 28. Aug. 2013 mehr...

Bombenanschlag auf Oppositionspartei überschattet Lokalwahlen in Tansania

Vier Tote bei Wahlkampfveranstaltung in Arusha
Erneut erschütterte am 15. Juni ein Bombenanschlag die nordtansanische Tourismusmetropole Arusha. Der Anschlag ereignete sich während einer Wahlkampfveranstaltung am Vorabend der landesweiten Wahlen zur Nachbesetzung von 26 lokalen Mandaten für Stadt- und Gemeindevertreter und richtete sich gegen die größte tansanische Oppositionspartei CHADEMA. Vier Menschen, darunter drei Kinder, wurden getötet. Stefan Reith, Danja Bergmann, Länderberichte, 25. Juni 2013 mehr...

"Interreligiösen Dialog weiter vorantreiben"

Dr. Paul Bhatti im Interview mit KAS.de
Bis Ende März 2013 war Dr. Paul Bhatti amtierender pakistanischer Minister für Nationale Harmonie und Vorsitzender der „All Pakistan Minorities Alliance“. Derzeit befindet er sich im Wahlkampf auf der Liste der Pakistan People's Party für die Parlamentswahlen am 11. Mai. Paul Bhatti ist der ältere Bruder des 2011 ermordeten Shabbaz Bhatti, der Minister für religiöse Minderheiten in Pakistan war. Über die Herausforderungen, vor denen Pakistan heute steht und über seine Botschaft an die Menschen sprach er mit KAS.de am Telefon. 29. Apr. 2013 mehr...

Iran-Reader 2012

Religion – Recht - Gesellschaft – Wirtschaft in der Islamischen Republik Iran
Trotz der Spannungen mit Israel bilden Juden im Iran die zweitgrößte jüdische Gemeinde im Orient; die Baha’i leiden immer mehr unter staatlicher Verfolgung; die Zwölferschia im Iran steht demokratischen Reformbemühungen nicht grundsätzlich im Weg; Gleichheit vor dem Gesetz ist für religiöse Minderheiten und Frauen noch nicht verwirklicht; unter dem Sanktionsdruck schwindet das Vertrauen der Iraner in die wirtschaftliche Entwicklung: In fünf Beiträgen namhafter Autorinnen und Autoren vermittelt der Iran-Reader kompakt Hintergrundinformationen zu relevanten Debatten jenseits des Atomkonflikts. Oliver Ernst, Katajun Amirpur, Bijan Khajehpour, Hamideh Mohagheghi, Silvia Tellenbach, Wahied Wahdat-Hagh, 13. Sept. 2012 mehr...

Imame und Frauen in Moscheen im Integrationsprozess

Gemeindepädagogische Perspektiven
Erfahrungen mit dem Islam enden in Deutschland meist spätestens an der Moscheetür, entsprechend viele Fragen zum Islam gibt es. Die Vielfalt islamischer Gemeindearbeit sichtbar und verständlich zu machen, ist das Ziel dieses Bandes. Unter verschiedenen Fragestellungen und Blickwinkeln werden das vorherrschende Imambild und das Bild von muslimischen Frauen in Deutschland neu sichtbar gemacht. Dabei berücksichtigen die Autoren geschichtliche sowie aktuelle Entwicklungen. Sie werfen einen Blick in andere europäische Länder und auf Bedürfnisse und Forderungen für die Zukunft. Michael Borchard, Rauf Ceylan, 23. Jan. 2012 mehr...

Muslimische Kinder und Jugendliche in Deutschland

Lebenswelten – Denkmuster - Herausforderungen
Über Muslime wird derzeit viel diskutiert. Dieses Buch reiht sich in die vielschichtige Integrationsdebatte ein. Durch einen problemorientierten Zugriff ist es insbesondere für all jene von Interesse sein, die sich professionell oder ehrenamtlich im Bereich Migration und Integration engagieren. Es werden Kindheit und Jugend in traditionell-muslimischen Milieus durchleuchtet. Auf der Grundlage der Analyse der Sozialisationsbedingungen in Deutschland geborener Migrantenkinder folgen Darstellungen, die für eine migrations- und ungleichheitssensible pädagogische Praxis von Relevanz sind. Aladin El-Mafaalani, Ahmet Toprak, 28. Sept. 2011 mehr...