Religion heute

Christliche Werte in Gesellschaft und Politik

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine wertgebundene Stiftung, die dem christlichen Menschenbild verpflichtet ist, das sich auf jüdische und christliche Traditionen gründet. Zugleich ist sie offen für alle Menschen, die mit anderer Begründung die daraus resultierenden Überzeugungen teilen.

Nachhaltige Politik braucht eine Wertgrundlage. Glaube, Religiosität, das Verhältnis von Staat und Kirche sowie die Überzeugungen der Menschen sind wichtige Faktoren, die zur Wertorientierung in der Gesellschaft beitragen.

Seit einigen Jahren ist Religion wieder ein Thema im öffentlichen Diskurs. Empirische Studien weisen darauf hin, dass im Leben vieler Deutscher Glaube und Religiosität eine wichtige Rolle spielen. Gleichzeitig geht aber die Kirchenbindung spürbar zurück. Religion wird zunehmend in den privaten Bereich abgedrängt. Religiöse Überzeugungen als Handlungsantriebe für politisches Engagement werden diskreditiert und der Wert des Beitrags der Kirchen für das gesellschaftliche Wohl wird angezweifelt.

Daher ist es wichtig, sich mit den die Gesellschaft tragenden Werte auseinanderzusetzen, ihre Herkunft und ihr Gewicht für den Zusammenhalt der Gesellschaft festzustellen und den sich verändernden gesellschaftlichen Gegebenheiten anzupassen.

Publikationen

Besuch im Zeichen des Miteinander

Papst Franziskus besucht Jordanien
Papst Franziskus besuchte zum Auftakt seiner dreitägigen Reise durch das Heilige Land mit Jordanien erstmals ein muslimisch geprägtes Land. Mit dem Papstbesuch verbanden Vertreter von Christen und Muslimen die Hoffnung auf einen Austausch der Religionen - und eine positive Wirkung auf die gesamte Region. Otmar Oehring, Länderberichte, 28. Mai 2014 mehr...

Der Vatikan als Vermittler?

Papst Franziskus besucht die Palästinensischen Gebiete
Das kurze Programm des Heiligen Vaters in den Palästinensischen Gebieten war streng getaktet. Ankunft in Bethlehem per Helikopterflug am frühen Sonntagmorgen, den 25. Mai. Dort ein Treffen mit Palästinenserpräsident Abbas und anderen politischen Würdenträgern. Fahrt auf den Krippenplatz vor der Geburtskirche mit anschließender Messe vor tausenden Gläubigen. Dem folgend ein Mittagessen mit palästinensischen Familien und ein Besuch des nahegelegenen Flüchtlingslagers. Nach etwas mehr als sechs Stunden flog der Heilige Vater weiter nach Israel. Hans Maria Heyn, Länderberichte, 28. Mai 2014 mehr...

Papst Franziskus besucht Israel

Das Oberhaupt der katholischen Kirche kam zwar als Pilger, musste jedoch schwierige politische Balanceakte meistern
Der Besuch von Papst Franziskus hat in Israel bei Juden, Christen und Muslimen ein sehr positives Echo hervorgerufen, obwohl die Christen im Norden des Landes ein wenig enttäuscht waren, dass Nazareth nicht zu seiner Reiseroute gehörte. Franziskus verstand es, in jeder Situation den richtigen Ton zu treffen und seine Botschaften mit schlichten, aber zu Herzen gehenden Symbolhandlungen (bis hin zum Rückflug in einer El Al-Maschine) zu versinnbildlichen. Michael Mertes, Länderberichte, 28. Mai 2014 mehr...

Vier Päpste und eine Million Pilger

Heiligsprechung von Papst Johannes Paul II. und Johannes XXIII.
Rund 150 Kardinäle, 1.000 Bischöfe, 6.000 Priester und rund eine Million Pilger waren nach Rom gekommen, um mit Papst Franziskus und Benedikt XVI. die Heiligsprechung von Papst Johannes Paul II. und Johannes XXIII. zu feiern. Katja Christina Plate, Silke Schmitt, Länderberichte, 28. Apr. 2014 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (710)
Religion und Werte

Kontakt

Abbildung
Koordinatorin Religion und Wertorientierung
Dr. Karlies Abmeier
Tel. +49 30 26996-3374
Fax +49 30 26996-3551
Karlies.Abmeier(akas.de
Abbildung
Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern
Dr. Silke Bremer
Tel. +49 385 555705-0
Fax +49 385 555705-9
Silke.Bremer(akas.de
Abbildung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Politischen Bildung
Dr. Johannes Christian Koecke
Tel. +49 2236 707-4400
Fax +49 2236 707-54400
Christian.Koecke(akas.de
Abbildung
wiss. Mitarbeiterin
Christine Leuchtenmüller
Tel. +49 611 157598-0
Fax +49 611 157598-19
christine.leuchtenmueller(akas.de