Religion heute

Christliche Werte in Gesellschaft und Politik

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine wertgebundene Stiftung, die dem christlichen Menschenbild verpflichtet ist, das sich auf jüdische und christliche Traditionen gründet. Zugleich ist sie offen für alle Menschen, die mit anderer Begründung die daraus resultierenden Überzeugungen teilen.

Nachhaltige Politik braucht eine Wertgrundlage. Glaube, Religiosität, das Verhältnis von Staat und Kirche sowie die Überzeugungen der Menschen sind wichtige Faktoren, die zur Wertorientierung in der Gesellschaft beitragen.

Seit einigen Jahren ist Religion wieder ein Thema im öffentlichen Diskurs. Empirische Studien weisen darauf hin, dass im Leben vieler Deutscher Glaube und Religiosität eine wichtige Rolle spielen. Gleichzeitig geht aber die Kirchenbindung spürbar zurück. Religion wird zunehmend in den privaten Bereich abgedrängt. Religiöse Überzeugungen als Handlungsantriebe für politisches Engagement werden diskreditiert und der Wert des Beitrags der Kirchen für das gesellschaftliche Wohl wird angezweifelt.

Daher ist es wichtig, sich mit den die Gesellschaft tragenden Werte auseinanderzusetzen, ihre Herkunft und ihr Gewicht für den Zusammenhalt der Gesellschaft festzustellen und den sich verändernden gesellschaftlichen Gegebenheiten anzupassen.

Publikationen

Sensationen in Sicht?

Was 2015 im Vatikan passieren könnte
Rainer Bucher, Die Politische Meinung, 16. Dez. 2014 mehr...

Der Gottesallergie zum Trotz

Was Christen bewegt
Christiane Florin, Die Politische Meinung, 16. Dez. 2014 mehr...

Sterbehilfe und selbstbestimmtes Sterben

Zur Diskussion in Mittel- und Westeuropa, den USA, Kanada und Australien
Sterbehilfe ist ein gesellschaftspolitisch brisantes Thema, das seit einigen Jahrzehnten immer wieder zu öffentlichen Kontroversen führt. Die rechtliche Situation und die Sterbehilfedebatte verlaufen in den untersuchten Ländern sehr unterschiedlich. Trotzdem gibt es eine wichtige Gemeinsamkeit. In der überwiegenden Mehrheit der Länder, bis auf die Niederlande, Belgien und Luxemburg, ist die aktive Sterbehilfe verboten. Sowohl die gesetzlichen Regelungen als auch die Debattenverläufe können für die aktuelle deutsche Diskussion über ein Verbot der organisierten Suizidbeihilfe hilfreich sein. Michael Fuchs, Lara Hönings, 11. Nov. 2014 mehr...

Würdevolles Lebensende

Studien zur Hospizarbeit, zur Sterbehilfe und zum selbstbestimmten Sterben
Norbert Arnold, Die Politische Meinung, 17. Okt. 2014 mehr...

Alle Publikationen zum Thema (720)
Religion und Werte

Kontakt

Abbildung
Koordinatorin Religion und Wertorientierung
Dr. Karlies Abmeier
Tel. +49 30 26996-3374
Fax +49 30 26996-3551
Karlies.Abmeier(akas.de
Abbildung
Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern
Dr. Silke Bremer
Tel. +49 385 555705-0
Fax +49 385 555705-9
Silke.Bremer(akas.de
Abbildung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Politischen Bildung
Dr. Johannes Christian Koecke
Tel. +49 2236 707-4400
Fax +49 2236 707-54400
Christian.Koecke(akas.de
Abbildung
wiss. Mitarbeiterin
Christine Leuchtenmüller
Tel. +49 611 157598-0
Fax +49 611 157598-19
christine.leuchtenmueller(akas.de