zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)
Cover: Bundestagswahl in Deutschland am 27. September 2009

Bundestagswahl in Deutschland am 27. September 2009

Wahlanalyse

Von Viola Neu


Berlin, 17. Dez. 2009

Als PDF öffnen

 
 

Bei der Bundestagswahl 2009 weist das Wahlergebnis einige Superlative auf. Der Vorsprung der Union vor der SPD ist so groß wie seit 1957 nicht mehr. Damals betrug der Abstand 18,4 Punkte, 2009 sind es 10,8 Punkte. Mit 33,8 Prozent ist die Union, trotz Einbußen von 1,4 Punkten, stärkste Kraft. Allerdings ist es das insgesamt zweitschlechteste Ergebnis der Union – nur 1949 schnitt sie mit 31 Prozent schlechter ab.

 
1. Das Wahlergebnis Seite 2
1.2 Motive der Nichtwahl Seite 9
2. Das Abschneiden der Volksparteien Seite 14
2.1 Definition von Volksparteien Seite 15
3. Wesentliche Bestimmungsgründe des Wahlergebnisses Seite 18
3.1 Koalitionsoptionen und Koalitionspräferenzen Seite 18
3.1.1 Langfristige Trends bei den Koalitionspräferenzen Seite 25
3.1.2 Bewertung von Regierung und Opposition Seite 28
3.2 Politische Themen und Bewertung der Parteien Seite 32
3.2.1 Wichtigkeit politischer Themen Seite 33
3.2.2 Problemlösungskompetenzen Seite 37
3.2.3 Bewertung von Parteien Seite 44
3.2.4 Politische Stimmung und das Abschneiden der Parteien im Zeitverlauf Seite 46
3.3 Das Image der Kandidaten Seite 54
3.4 Stammwähler, Wechselwähler, Unentschlossene und Spätentscheider Seite 61
3.4.1 Prognose und Wahlausgang Seite 69
4. Das Wahlverhalten in verschiedenen Bevölkerungsgruppen bei der Bundestagswahl Seite 70
5. Die Wählerwanderungsbilanz Seite 90


 

Themen

 
 

zum Anfang springen