KAS-Fachkonferenz zur Zusammenarbeit mit Parlamenten in Asien

Stefan Friedrich, Paul Linnarz, Veranstaltungsbeiträge, Berlin, 5. März 2010
Hrsg.: Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung untersucht Möglichkeiten und Grenzen bei der Zusammenarbeit mit Parlamenten und Parlamentariern in Asien. Die Fachkonferenz zu dem "für die internationale Stiftungsarbeit zentralen Thema", so Dr. Gerhard Wahlers, fand in den vergangenen Tagen in Singapur statt. Der stellvertretende Generalsekretär betonte bei der Eröffnung, dass sich die Parteienlandschaft in Asien erheblich von beispielsweise Lateinamerika unterscheide. Für die Zusammenarbeit mit Parlamenten und Parlamentariern seien deshalb spezifische, auf die Einsatzregion angepaßte Ansätze notwendig.

Dr. Wilhelm Hofmeister, Leiter des in Singapur ansässigen Regionalprogramms "Politikdialog", verwies auf Expertenstimmen, die "neben der Wirtschaft auch für die Demokratie in Asien gerade unter jüngeren Menschen derzeit von einer Rezession sprechen". Als Konzept würden Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit in Asien zumindest formal fast überall aber akzeptiert. Zur Förderung des politischen Nachwuchses stellte Hofmeister ein mehrjähriges, in Kooperation mit den Auslandsbüros in Malaysia und Indonesien entwickeltes Fortbildungsprogramm vor (KASYP - "Konrad Adenauer School for Young Politicians").

Aufgrund ihres langjährigen Engagements verfügt die KAS in vielen Ländern der Einsatzregion über exzellente Kontake zu anerkannten lokalen Partnern und Experten. Damit ist sie in der Lage, flexibel auf veränderte politische Bedingungen und neue inhaltliche Anforderungen zu reagieren. Diese Flexibilität muss nach Ansicht des für die Parlamentszusammenarbeit zuständigen Sektorreferenten der Stiftung, Dr. Karsten Grabow, als Kernmerkmal der Arbeit unbedingt erhalten bleiben.

Abbildung

Zu den Veränderungen der äußeren Rahmenbedingungen zählt der wachsende Einfluss Australiens auf und in Asien. Insbesondere für die Regionalprogramme ergeben sich daraus neue inhaltliche Spielräume, die sich ab sofort auch im Namen der für die Einsatzregion zuständigen KAS-Abteilung wiederfinden sollen: für die nächste Fachkonferenz wird Dr. Stefan Friedrich seine Mitarbeiter im Ausland als "Team Asien und Pazifik" einladen.