zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Veranstaltungsberichte

„Kein Mensch und kein Land kann aus seiner Biographie aussteigen“

Bundestagspräsident Lammert eröffnet Denkt@g-Wettbewerb

26. Jan. 2012


Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert hat in Berlin den Denkt@g-Wettbewerb der Konrad-Adenauer-Stiftung eröffnet. Der Wettbewerb unter dem Motto „Hinsehen, Einmischen, Mitmachen“ ruft junge Menschen dazu auf, sich mit der Erinnerung an Shoa und NS-Diktatur, aber auch mit aktuellen Fragen von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus auseinanderzusetzen.

Den Auftakt des Wettbewerbs bildet traditionell ein Schülerprojekttag. Eingeladen waren Schülerinnen und Schüler aus Berlin und Sachsen-Anhalt. Lammert machte ihnen Mut, das Motto des Wettbewerbs auch zu leben. Nicht nur Staat und Gesellschaft seien verantwortlich, dass die Geschichte in Erinnerung bleibe. Lammert: „Jeder muss sich fragen, wo muss ich hinsehen, was muss ich tun, damit das, was ich beobachte, nicht folgenlos bleibt.“

Lammert wies darauf hin, dass das hohe Ansehen, das Deutschland im Ausland genieße, auch vom Umgang damit herrühre, wie mit der eigenen Biographie umgegangen werde. Die junge Generation sei zwar nicht mehr verantwortlich zu machen für das Gewesene. Sehr wohl aber sieht er sie in der Pflicht die Ereignisse von damals nicht zu leugnen. „Kein Mensch und erst recht kein Land kann aus seiner Biographie aussteigen. Das, was stattgefunden hat, bleibt prägend“, so Lammert.

Noch bis Ende Oktober 2012 können Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren eine eigene Webseite erstellen, auf der sie sich kreativ mit den Geschichten der Opfer der NS-Diktatur und des Holocausts wie auch zu den Themenfeldern Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus auseinandersetzen. Ende des Jahres wird dann eine unabhängige Jury die Preisträger küren, ehe im Januar 2013 die Preisverleihung in Berlin stattfindet. Den Gewinnern winken wertvolle Sach- und Geldpreise.

Weitere Infos zum Wettbewerb gibt es unter www.kas.de/denktag oder unter www.denktag.de

Kontakt

AbbildungChristoph Korneli
Referent
Tel. +49 30 26996-3329
Christoph.Korneli(akas.de


zum Anfang springen