zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Junge Leute sprechen mit anderen jungen Leuten über den Volksaufstand in der DDR – das war das Konzept der gemeinsamen öffentlichen Aktion der KAS mit Partnern am 17. Juni.

Initiiert von der AG Jugend verteilten junge Mitarbeiter der Stiftung, Stipendiaten und Mitglieder der Jungen Union am Morgen des 17. Juni Flugblätter an wichtigen Bahnhöfen, öffentlichen Plätzen und den Universitäten in Berlin und Potsdam.

Die originalgetreuen Nachdrucke des „Befehls zur Erklärung des Ausnahmezustandes im sowjetischen Sektor von Berlin“ sorgten dabei für einige verwunderte Blicke, Gespräche und Begegnungen mit Passanten. An vielen Standorten sprachen Zeitzeugen des 17. Juni 1953 die Teilnehmer der Aktion an und schilderten ihre persönlichen Erinnerungen. Reiseführer und die überall in Berlin verkehrenden Hop-on – Hop-Off Busse nutzten die Flugblätter für ihre touristischen Führungen.

Stipendiatin Rike melde nach Abschluss der Aktion vom Ernst-Reuter-Platz per SMS: „Erfolgreich alle Flugblätter verteilt, einige interessante Gespräche geführt, tolle Aktion!“

Die KAS dankt den beteiligten Kolleginnen und Kollegen, den vielen freiwilligen Stipendiaten und Stipendiatinnen und der Jungen Union Berlin für ihre tatkräftige Unterstützung.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Herausgeber
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


zum Anfang springen