zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)
Cover: Zehn Mythen der Rechtfertigung russischer Politik in der Ukraine-Krise

Analysen und Argumente | 149/2014

Zehn Mythen der Rechtfertigung russischer Politik in der Ukraine-Krise

Von Jasper Eitze, Michael Gleichmann


Sankt Augustin, 23. Juni 2014

Als PDF öffnen

 
 

Auch verfügbar in English

Nach dem politischen Umsturz in der Ukraine steht der territoriale und gesellschaftliche Zusammenhalt wie auch die finanzielle und wirtschaftliche Überlebensfähigkeit des Landes auf dem Spiel. Dabei haben spätestens die Ereignisse auf der Krim deutlich gemacht, dass die entscheidende destabilisierende Wirkung in erster Linie von prorussischen Kräften bzw. vom Handeln Russlands ausgeht. Eine Reihe russischer Argumente stößt bei nicht Wenigen auf Verständnis. Die folgende Darstellung dient dazu, die wichtigsten Argumente der russischen Regierung als Mythen zu entlarven.

 

Unterstützen Sie unsere Arbeit!
Fördern Sie die christlich-demokratische Idee in Gesellschaft und Politik.

Jetzt spenden!

 

Kontakt

AbbildungElisabeth Enders
Redakteurin
Tel. +49 2241 246-2264
Elisabeth.Enders(akas.de

 

zum Anfang springen