zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Pressemitteilungen | 44/2014

Erklärung zu aktuellen Medienberichten über den Umgang mit Beständen von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl


Berlin, 4. Juli 2014

 
 
 

Zu aktuellen Medienberichten über den Umgang mit Beständen von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl erklärt die Pressestelle der Konrad-Adenauer-Stiftung:

Derzeitige Berichte über angebliche Meinungsverschiedenheiten zwischen der Konrad-Adenauer-Stiftung und Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl sind nicht zutreffend. Der ehemalige Bundeskanzler hat dem Archiv für Christlich-Demokratische Politik (ACDP) der Konrad-Adenauer-Stiftung im Jahre 1998 einen Bestand von Unterlagen zur Verwahrung überlassen. Dieser Bestand befindet sich seit 2010 einvernehmlich bei Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl, um dort für persönliche Arbeiten zur Verfügung zu stehen.

 

Kontakt

AbbildungMatthias Barner
Pressesprecher
Tel. +49 30 26996-3222
Matthias.Barner(akas.de

AbbildungSusanne Kophal
stellv. Pressesprecherin
Tel. +49 30 26996-3216
Susanne.Kophal(akas.de

AbbildungConstanze Brinckmann
Presseassistentin
Tel. +49 30 269 96-3272
Constanze.Brinckmann(akas.de

 

zum Anfang springen