zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Veranstaltungsberichte

Sicher und kompetent im Netz unterwegs

Neuauflage des Boot-Camps mit Jugendlichen in Köln

9. Juni 2016


Bei einer Neuauflage des sogenannten "Boot-Camps" lernen Jugendliche den sicheren und kompetenten Umgang mit dem Internet. Wie nötig das ist, zeigte sich erst jüngst wieder.

Nachdem sie ihren Lehrer heimlich fotografierte und das Bild mit einem beleidigenden Kommentar bei Facebook postete, ist eine 14-jährige Schülerin am Mittwoch von einem Gericht zu 20 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Kein Einzelfall, Respektlosigkeit greift unter Jugendlichen im Netz immer weiter um sich. Annette Wilbert, Koordinatorin der Stabsstelle Methodik & Didaktik bei der Hauptabteilung Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung, berichtet, dass Jugendliche sich im Netz in einem anonymen Raum glauben. „Sie kriegen kein Feedback gespiegelt und wenn nur zeitlich verzögert. Die ganze Kommunikation läuft sehr, sehr schnell“, so Wilbert. Es bleibe keine Zeit zum Nachdenken, so die Expertin gegenüber dem Nachrichtensender N24.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann sprechen Sie uns an! Gerne planen wir für Ihre Schule ein individuelles Online-Bootcamp. Kontakt: Annette Wilbert

Den richtigen Ton im Internet zu treffen fällt vielen Jugendlichen offenbar gar nicht so leicht. Was darf ich? Was darf ich nicht? Das sind deswegen die zentralen Fragen bei einem viertägigen sogenannten „Online-Bootcamp“ der Stiftung an einer Realschule in Köln. Die Themen reichen dabei von Medienknigge über Urheberrechtsverletzungen bis zum zwischenmenschlichen Umgang auf sozialen Netzwerken. Nach drei Tagen sind bei den 14- bis 17-jährigen Jugendlichen bereits erste Erfolge zu verzeichnen.

(Die Bilder zeigen Aufnahmen eines früheren Boot-Camps im Juni 2015).

Kontakt

AbbildungAnnette Wilbert ›
Stabsstelle Methodik und Didaktik
Tel. +49 2241 246-4256
Annette.Wilbert(akas.de


zum Anfang springen