zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Pressemitteilungen

Pressemitteilungen | 18/2017

Władysław Bartoszewski – Für Freiheit kämpfen, selbstbestimmt leben

Buchvorstellung und Gespräch mit Wolfgang Schüssel und Hans-Gert Pöttering


Berlin, 17. Feb. 2017

Termin: Montag, 20. Februar 2017, 12:00 Uhr
Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Anlässlich seines 95. Geburtstages erscheint am 19. Februar 2017 ein von Bettina Schaefer herausgegebener Sammelband, in dem 17 Zeitzeugen aus Polen, Österreich, Frankreich und Deutschland an Władysław Bartoszewski erinnern. Seine Ehefrau Zofia Bartoszewska, Freunde, Bekannte und Weggefährten erzählen in schriftlichen Beiträgen oder in Gesprächen mit Bettina Schaefer sehr persönlich über ihre Begegnungen mit Professor Bartoszewski und ihre Erinnerungen an ihn.

Es ging Bartoszewski um Freiheit, Demokratie, um ein selbstbestimmtes Leben. Täglich. Anständig sein lohne sich, sagte er. Władysław Bartoszewski: Auschwitzhäftling, Freiheitskämpfer, gläubiger Christ, ehemaliger Häftling der Kommunisten, Oppositioneller, Historiker und Publizist, Europa-Befürworter, polnischer Außenminister. Im April 2015 verstarb der große polnische und europäische Staatsmann.

Nach der Buchvorstellung durch die Autorin, Bettina Schaefer, erinnern sich der ehemalige Bundeskanzler der Republik Österreich, Dr. Wolfgang Schüssel, und der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, in einer Gesprächsrunde an Władysław Bartoszewski.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter http://www.kas.de/wf/de/17.71769/.

Wir bitten um Ihre Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

 

Kontakt

AbbildungTobias Bott
Pressesprecher
Tel. +49 30 26996-3227
tobias.bott(akas.de

AbbildungJulia Berger
Presseassistentin
Tel. +49 30 26996-3272
Julia.Berger(akas.de

 

zum Anfang springen