zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Gemeinsame Tagung des MFD und der KAS Hamburg

Am 28.-29. April 2017 führten die Partner Muslimisches Forum Deutschland (MFD) und das Politische Bildungsforum Hamburg der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Akademie im Rheinland, eine gemeinsame Tagung in Hamburg durch. Die Tagung war dem Thema "Islam und Zivilgesellschaft: Integration durch Reformation?" gewidmet und damit inhaltlich wie 'standortpolitisch' ambitioniert. Im Rahmen des Symposiums referierten namhafte, ausgewiesene Wissenschaftler und Vorstandsmitglieder des MFD. Gründer des MFD und Autor u.a. des Buches "Generation Allah", Herr Ahmad Mansour, nahm teil. Gäste und Diskutanten des Hamburger Symposiums waren Nachwuchswissenschaftler, Verbandsvertreter und Multiplikatoren aus verschiedenen beruflichen Branchen.

Vonseiten des MFD zählte die Tagung zur Veranstaltungsreihe „Islam und Reformation. Ein inner- und interreligiöser Dialog über Glaube, Pluralismus und Zukunft des Zusammenlebens“ und wurde vom Arbeitskreis „Gesellschaftlicher Friede und innere Sicherheit in Deutschland: Muslime und Nichtmuslime im Dialog“ konzeptionalisiert. Grundsätzlich arbeiten das Muslimische Forum Deutschland und die KAS kontinuierlich zusammen. Zielsetzung des MFD und zugleich Zielsetzung des Hamburger Symposiums war es, eine moderne, zivilgesellschaftlich verträgliche Auslegung des Islam durch Beisteuerung entsprechender islam- und kulturwissenschaftlicher Expertise und Diskurs zu befördern. Der Adenauer-Stiftung als politischer Stiftung liegen naturgemäß die politischen Implikationen jedweden in die Gesellschaft intervenierenden Phänomens am Herzen. Der Islam birgt eine weitgehende Vereinigung von transzendentem Glaubensmodell und weltlichem Herrschaftsmodell. Seine Weiterentwicklung innerhalb eines zivilgesellschaftlichen Bezugssystem bedarf einer fortgesetzten Differenzierung der beiden Sphären Glaube und Herrschaft. Die Redner des Hamburger Symposiums waren sich jedenfalls einig: Der Koran hält Diskurs und Freiheit aus.

Kontakt

AbbildungDr. Karolina Vöge ›
Landesbeauftragte für Hamburg und Leiterin des Politischen Bildungsforums Hamburg
Tel. +49 40 2198508-1
Karolina.Voege(akas.de


zum Anfang springen