zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Auch verfügbar in English

Gespräche über die Einhaltung des Rechts, den Populismus und die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der Europäischen Union.

Dieses Jahr widmete sich Europa in Wissenschaft und Politik drei für die europäische Integration wichtigen Themen: In der ersten Sitzung diskutierten die Teilnehmer über die Einhaltung des Rechts in der Europäischen Union, wobei insbesondere auf die häufigen Missachtungen des Stabilitäts und Wachstumspakts eingegangen wurde. In der zweiten Sitzung wurde über Populismus gesprochen, ein Thema, welches zuletzt weltweit, aber auch gerade in Europa, breite Diskussionen entfaltet hat. In der dritten und letzten Sitzung ging es um ein etwas weniger beachtetes, jedoch ebenso wichtiges Thema, nämlich die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU, welche zuletzt insbesondere durch das Brexit-Votum in Frage gestellt wurde. Europa in Wissenschaft und Politik – eine traditionelle Veranstaltungsreihe des Europabüros der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) – fand am 13. und 14. März 2017 im Europäischen Parlament in Straßburg statt. Wie jedes Jahr organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit der Hanns-Seidel-Stiftung dieses Aufeinandertreffen ausgewählter deutscher Professoren und Professorinnen mit den CDU/CSU-Abgeordneten im Europäischen Parlament.

Themen

Kontakt

AbbildungOliver Morwinsky ›
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Europabüro Brüssel
Tel. +32 2 743-2450
oliver.morwinsky(akas.de


zum Anfang springen