zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Newsletter

Newsletter | 8/2017

KAS Newsletter Oktober 8|2017

27. Sept. 2017


In dieser Ausgabe: 15. Internationale Konferenz für Politische Kommunikation, Erfolg braucht Jugend – Ideen, Ehrgeiz und Zugkraft für ein innovatives Deutschland, Lebensmittel aus der Region und ökologische Erzeugung - ein Widerspruch?, Frauenbilder im Koran und in der islamischen Normenlehre, Konturen eines dritten nuklearen Zeitalters, Iran-Reader 2017 - Beiträge zum deutsch-iranischen Kulturdialog, EU-Haushalt: Radikale Reform statt Gießkannenprinzip, Analyse der Bundestagswahl und ihrer Ergebnisse, Nordkorea: Entspannung oder weitere Eskalation?, Heimatmacher – Früher Fremde, heute Helfer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

„Nordkorea: Entspannung oder weitere Eskalation?“ – in diesem neuen Online-Dossier berichten Auslandskräfte der Konrad-Adenauer-Stiftung in Videos, Interviews und Länderberichten über die sich zuspitzende Lage in Ostasien.

Es ist wieder soweit: Im Oktober steigt unsere 15. Internationale Konferenz für Politische Kommunikation. Kampagnen-Interessierte können sich u.a. auf spannende Gäste aus Washington, Lateinamerika und den Niederlanden freuen.

Mehr zu diesen und weiteren Themen erfahren Sie in dieser Ausgabe und natürlich im Netz.

Mit besten Grüßen aus der Adenauer-Stiftung
Ihre

Elisabeth Enders
Redaktion Newsletter


Aktivitäten in Deutschland

15. Internationale Konferenz für Politische Kommunikation

15. bis 16. Oktober 2017 in Berlin

Auf dem Programm stehen die Kampagnen in den Niederlanden, Frankreich, Großbritannien und in Österreich sowie die Bundestagswahl und die Landtagswahlen im Saarland, Schleswig-Holstein, NRW und Niedersachsen. Ein Blick nach Amerika rundet die Veranstaltung ab.

Michael Sieben | Michael.Sieben@kas.de

Jetzt mehr erfahren und online anmelden


Erfolg braucht Jugend – Ideen, Ehrgeiz und Zugkraft für ein innovatives Deutschland

18. Oktober 2017 in Bitterfeld-Wolfen

Bei diesem Jugendkongresses setzen sich junge Erwachsene auf vielseitige und interaktive Weise mit grundsätzlichen Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens im nationalen und internationalen Kontext auseinander. In diesem Jahr findet die Veranstaltung unter dem Jahresmotiv der Konrad-Adenauer-Stiftung „Mit Vertrauen in die Zukunft“ statt.

Alexandra Mehnert | Alexandra.Mehnert@kas.de

Jetzt mehr erfahren


Lebensmittel aus der Region und ökologische Erzeugung - ein Widerspruch?

23. bis 24. Oktober 2017 in Hamminkeln

Bio – regional – fair, so wünschen sich immer mehr Verbraucher ihre Lebensmittel. Die Nachfrage ist so groß, dass die heimische Produktion den Bedarf an biologisch erzeugten Nahrungsmitteln nicht mehr decken kann. Welche Ansprüche haben wir? Wie belasten lange Transportwege die Umwelt? Diese und weitere Aspekte beleuchtet die Fachkonferenz in Vorträgen, Diskussionen und mit Beispielen aus der Praxis.

Dr. Mechthild Scholl | Mechthild.Scholl@kas.de

Jetzt das Programm lesen und online anmelden


Frauenbilder im Koran und in der islamischen Normenlehre

25. Oktober 2017 in Hamburg

Die Frauenbilder von Traditionalisten und Islamisten unterscheiden sich deutlich von denen liberaler und säkularer Muslime, in islamischen Ländern ebenso wie in Deutschland. Anhand von Koranversen behandelt die Veranstaltung u.a. die Themen Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Eheformen, das Sorgerecht für Kinder und die Verschleierung von Frauen. Ziel ist es, mit Vorurteilen und Halbwahrheiten aufzuräumen und über Integration in Deutschland zu diskutieren.

Dr. Karolina Vöge | Karolina.Voege@kas.de

Details zur Veranstaltung finden Sie hier


Neuerscheinungen in Deutschland

Konturen eines dritten nuklearen Zeitalters

Einige Tendenzen lassen darauf schließen, dass ein drittes nukleares Zeitalter bevorsteht, das durch die weitere Verbreitung und gar den Einsatz von Atomwaffen gekennzeichnet ist. Die Analyse von Hans und Michael Rühle zeichnet diese Trends nach und spricht der nächsten Bundesregierung Empfehlungen aus, wie sie diesen Entwicklungen entgegenwirken und die zukünftige nukleare Ordnung mitgestalten kann (Analysen und Argumente | 276/2017).

Jetzt online lesen oder herunterladen


Iran-Reader 2017 - Beiträge zum deutsch-iranischen Kulturdialog

Der dritte Iran-Reader der Konrad-Adenauer-Stiftung präsentiert Beiträge deutscher und iranischer Autoren aus Politik, Wirtschaft, Recht, Kultur und Wissenschaft. Er steht zum kostenfreien Download zur Verfügung. Zudem können Sie bis zu zwei Printexemplare unentgeltlich per Mail an Oliver.Ernst@kas.de bestellen.

Jetzt herunterladen unter www.kas.de/iranreader2017


Radikale Reform statt Gießkannenprinzip

Am 28. Juni stellte die Europäische Kommission ein Reflexionspapier zur Zukunft des EU-Haushalts vor. Dieser steht vor einer umfassenden Reform - nicht zuletzt auch nach dem voraussichtlichen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Unsere Analyse fasst die wichtigsten Vorschläge des Reflexionspapiers zusammen, gibt einen Überblick über die Reaktion der politischen Akteure und schließt mit einer Bewertung.

Jetzt online lesen oder herunterladen


Neu im Netz

Analyse der Bundestagswahl und ihrer Ergebnisse

In bewährter Weise bietet die Analyse: das Wahlergebnis und seine wesentlichen Bestimmungsgründe, die Wählerwanderungsbilanzen sowie das Wahlverhalten in verschiedenen Bevölkerungsgruppen.

Jetzt mehr erfahren


Nordkorea: Entspannung oder weitere Eskalation?

Die koreanische Halbinsel steht in diesen Wochen mehr denn je im Fokus der globalen Aufmerksamkeit. Über die Reaktionen auf die jüngeren Eskalationen und die Folgen für die Sicherheitslage in Ostasien berichten die Auslandsmitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung aus der Region und aus anderen Teilen der Welt.

Die wichtigsten Beiträge finden Sie hier


Heimatmacher – Früher Fremde, heute Helfer

Das neue Web-Spezial zeigt fünf bewegende Integrationsgeschichten aus Frankfurt am Main. Zum Beispiel die von Şükriye Altun Mangel, die 1981 aus der Türkei nach Deutschland kam. Heute begleitet sie als „Sprachfinderin“ Menschen aus dem Ausland, die in Deutschland arbeiten wollen, darunter viele Ärztinnen und Ärzte. Die Webseite ist das Ergebnis des multimedialen Projekts „Web + Bewegtbild“ unserer Journalisten-Akademie vom August 2017.

Jetzt mehr erfahren

Kontakt

AbbildungElisabeth Enders
Redakteurin
Tel. +49 2241 246-2264
Elisabeth.Enders(akas.de


zum Anfang springen