zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

„Wenn Du immer das tust, was Du schon immer getan hast, dann wirst Du immer das bekommen, was Du schon bekommen hast.“ (Paul Watzlawick)

Impressionen aus dem Design Thinking-Workshop

Diese weisen Worte des Kommunikationswissenschaftlers Paul Watzlawick waren das Motto des ersten Design Thinking-Workshops der Politischen Bildung, der vom 9. bis 11. März im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Professionell engagiert“ in Hennef stattfand.

Vierzehn Personen – ehrenamtlich engagiert in den Bereichen Kirche, Politik, Kultur,Sport und Rettungswesen – beschäftigten sich intensiv mit der Frage, wie sie neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter für ihre Organisation gewinnen, aber auch bereits Aktive langfristig an sich binden können.
Mithilfe der kreativen Methode des Design Thinking erarbeiteten sich neue Zugänge, verließen eingetretene Pfade und durchbrachen gewohnte Denkmuster. Denn beim Design Thinking handelt es sich um eine Arbeitsmethode, welche verschiedene Werkzeuge verbindet, um die Innovationen und Ideenfindung zu unterstützen. In diesem Prozess werden verschiedene Phasen durchlaufen. Hierbei sind der Problem- und Lösungsraum durch verschiedene Iterationsschleifen miteinander verbunden. Zur Visualisierung der Ideen werden im vorletzten Schritt dann sogenannte „Prototypen“ entwickelt, welche wiederum einem mehrstufigen Bewertungs- und Optimierungsprozess standhalten müssen.
Unterstützt wurden sie dabei durch Trainerin Tanja Gröber, die bereits deutschlandweit mit vielen Vereinen und Verbänden zu diesem Thema gearbeitet hat und eine Zusatzausbildung für die Methode des Design Thinking mitbrachte.
Am Ende des inspirierenden – aber nicht minder arbeitsintensiven - Wochenendes standen kreative und maßgeschneiderte Ansatzpunkte zur Gewinnung und Bindung von Mitstreiterinnen und Mitstreitern, welche darauf warten, nun vor Ort umgesetzt zu werden. Wir sind uns sicher: Es wird nicht bei dieser Pilotveranstaltung bleiben. Die Bilder sprechen eine deutliche Sprache.

Kontakt

AbbildungAnn-Cathrine Böwing ›
Koordinatorin Bürgergesellschaft
Tel. +49 2241 246-4276
Ann-Cathrine.Boewing(akas.de


zum Anfang springen