zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Veranstaltungsberichte

Auch verfügbar in English

Vom 4. bis 5. April 2018 fand im Hotel Masongola in Zomba der Einführungsworkshop für Bürgerberater von Partnerorganisationen (NASFAM und WoLREC) statt. Der Workshop zielte darauf ab, die Bürgerberater, Außendienstmitarbeiter, Paralegals und Community Facilitators mit den neu übersetzten Chichewa-Versionen des Bürgerinformationsmaterials für Community Facilitators, dem Orientierungsmaterial für die traditionellen Landkomitees und den Entwürfen der Comic-Flyer beider Materialien vertraut zu machen.

Gegenstand der Tätigkeit

Das Thema der Aktivität lautete "Einführungs- und Überprüfungsworkshop für übersetzte Materialien zur Sensibilisierung der Bürger". Die englischen Originalversionen der Materialien wurden von einem Rechtsexperten erstellt, der Schlüsselthemen und Änderungen, die im neuen Landgesetz 2017 in Malawi bezüglich der Verwaltung und Bewirtschaftung von gewöhnlichem Land eingeführt worden waren, festhielt. Der Workshop wurde deshalb organisiert, um sicherzustellen, dass die Bürgerberater der Gemeinde mit dem Inhalt und der Sprache des übersetzten Entwurfs der Chichewa-Version von Materialien zur Sensibilisierung der Gemeinde vertraut sind.

Bedeutung im Gesamtprojektkontext

Das erste Projektziel zielt darauf ab, dass Frauen über ihre Landbesitzrechte (sowohl die traditionellen wie auch die modernen) aufgeklärt sind, über mögliche Rechtsmittel informiert werden und beginnen, diese Rechte einzufordern. Mit der Einführung des neuen Landgesetzes in Malawi und der baldigen Umsetzung des neuen Gesetzes ist es notwendig, bei den Bürgern, insbesondere bei Frauen, Witwen, Jugendlichen und traditionellen Führern, ein breites staatsbürgerliches Bewusstsein für diese neuen Gesetze zu schaffen. Das Projekt EWoH2 in Malawi beauftragte einen Rechtsexperten mit der systematischen Erstellung einer vereinfachten Version des neuen Landgesetzes, das als Handbuch für Bürgererzieher und Bürger verwendet werden soll. Der zweitägige Überprüfungs- und Schulungsworkshop war daher notwendig, um die übersetzten Chichewa-Versionen den kommunalen Erziehern näher zu bringen. Der Workshop wurde auch entwickelt, um kritische redaktionelle Kommentare und Inputs von Workshop-Teilnehmern für die Fertigstellung von Materialien vor dem Druck zu erfassen. Die Teilnehmer wurden auch gebeten, die Inhalte des Entwurfs der Chichewa-Comic-Flyer zu überprüfen, zu validieren und anzupassen. Dies wird letztlich zur Verwirklichung des ersten Projektziels und des Gesamtprojektziels beitragen.

Informationen zu den drei Projektzielen von EWoH2 finden Sie HIER

Organisatoren und Teilnehmer des Workshops

Der Workshop zur Materialprüfung wurde vollständig von der KAS finanziert. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von der KAS und ihren Kooperationspartnern NASFAM und WoLREC in Zomba organisiert. Jeder Projektpartner hat ein Memorandum über die Zusammenarbeit mit der KAS seit 2016 unterzeichnet. Für jede gemeinsam durchgeführte Projektaktivität, einschließlich dieses Schulungsworkshops, werden nachträgliche Kooperationsvereinbarungen zwischen der KAS und den einzelnen Partnern geschlossen.

Die KAS-Partner wurden gebeten, jeweils 12-15 aktive Gemeindefreiwillige zu nominieren, die als Bürgerberater, Paralegals oder Community Facilitators für das EWoH2-Projekt in Zomba tätig sind. Insgesamt nahmen 28 Teilnehmer an diesem Einführungsworkshop teil: 20 Frauen und 8 Männer. Der Sprachexperte, der die Materialien übersetzte - Dr. Masauko Msiska - war der Hauptmoderator des Workshops, unterstützt vom KAS-Programmkoordinator Dr. Samson Lembani. Das Workshop-Programm beinhaltete Powerpoint-Präsentationen des Beraters mit Gruppendiskussionen und Plenar-Flipchart-Präsentationen der Teilnehmer.

Dieser Workshop war eine wichtige Investition in eine bessere und effektivere Vermittlung von Bürgerbewusstsein auf Gemeindeebene, sowohl durch die staatsbürgerlichen Erzieher, die traditionellen Führer als auch durch die wöchentlichen Radiosendungen der Gemeinde. Eine nachhaltige und kontinuierliche Sensibilisierungskampagne war eine der wichtigsten Empfehlungen der Regionalkonferenz EWoH2 im Februar 2018. Einmal gedruckt und verteilt, werden die Chichewa-Versionen der Materialien zur Sensibilisierung der Bürger zu einem besseren Verständnis des neuen Landrechts führen und dazu beitragen, Verhaltensänderungen unter den Mitgliedern der Gemeinschaft einzuleiten.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Herausgeber
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.


zum Anfang springen