zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Auch verfügbar in English

Politischer Wandel auf nationaler wie internationaler Ebene, ist heutzutage wohl schwerer vorherzusagen, als es in vergangenen Jahrzehnten der Fall war. Besonders die Innerpolitik ist anfällig für plötzliche und unerwartete Veränderungen. Obwohl weder in Europa noch in Asien ein gänzliches neues Phänomen, zeitgenössische, oft erratische politische Veränderungen in beiden Regionen ist auffällig analog und könnten eine neue Ära volatiler Innenpolitik bedeuten, was signifikante Auswirkungen sowohl auf Innen- und Außenpolitik der jeweiligen Staaten hat.

In dieser Ausgabe unseres Panorama Journals reflektieren die Autoren aktuelle Entwicklungen und Wandel vor allem der innenpolitischen Regierungsordnungen in Europa und Asien und analysieren Ursachen, Dynamiken und Konsequenzen, um zeitgenössische Politik besser verstehen zu können. Ob Veränderungen nun positiv oder negativ bewertet werden, hängt von der individuellen Interpretation ab. Dass beide Regionen jedoch eine Zeit signifikanten politischen Wandels durchlaufen, ist unbestritten.

Preface

Christian Echle

The Rise of New-Populism in Europe and Asia

Florian Hartleb

ASEAN Imperfect: The Changing Nature of Southeast Asian Regionalism

Frederick Kliem

Democratisation in Myanmar: Glue or Gloss?

Naing Ko Ko

The Modi Phenomenon and the Re-Making of India

Brahma Chellaney

Political Change in Sri Lanka? Challenges for a Stable Post-Civil War Consensus

Mallika Joseph

Unmasking Duterte’s Populism: Populist Rhetoric versus Policies in the Philippines

Ronald U. Mendoza

Digital Populism and the Social Media Impact on the 2017 Mongolian Presidential Election

Tserenjamts Munkhtsetseg

The European Union’s Institutional Resilience at Times of Domestic Change

Olaf Wientzek

Brexit as a Cause and a Consequence of Political Change in the UK

Simon Usherwood

Understanding the Macron Phenonemenon- The Causes and Consequences of an Unprecedented Political Rise

Birgit Holzer

Viktor Orbán’s Hungary: Orbanist Politics and Philosophy from a Historical Perspective

Gellért Rajcsányi

How Poland is Drifting Away from Liberal Democracy

Piotr Buras


zum Anfang springen