zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Pressemitteilungen

Pressemitteilungen | 10/2006

Kurt Biedenkopf zu Deutschland im Umbruch

Zukunftswerkstatt der Konrad-Adenauer-Stiftung

2. März 2006

„Deutschland im Umbruch – Deutschland im Aufbruch?“lautet die Frage einer am Donnerstag, 9. März 2006, 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr, stattfindenden Zukunftswerkstatt der Konrad-Adenauer-Stiftung. Ausgangspunkt der Statements und Diskussionen bilden die Ergebnisse der im November erschienenen Delphi-Studie der Stiftung.

Die Zukunft wird durch den demographischen Wandel, eine zunehmend globalisierte Welt und eine bisher nicht gekannte Beschleunigung der technischen Entwicklung den Deutschen einiges abverlangen. So geraten bisher kollektiv getragene Sicherungssysteme zunehmend in die Krise, gesellschaftliche Mentalitäten wandeln sich und die Gestaltungskraft nationaler Politik scheint zusehends zu schwinden.

Nach der Begrüßung durch den Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung Wilhelm Staudacher diskutieren unter Moderation von Tissy Bruns, Der Tagesspiegel, der ehemalige sächsische Ministerpräsident Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Dr. Monique Siegel, Mind Rivival Strategies GmbH, der Publizist und Politikberater Dr. Warnfried Dettling sowie der Chefredakteur des Cicero Dr. Wolfram Weimer über die Notwendigkeit von Reformen sowie mögliche Handlungsoptionen.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung (Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin) ein.

Ihre Anmeldung sowie ihre Anforderung eines Rezensionsexemplars der Delphi-Studie richten Sie bitte an Tel.: 030-26996-3272 oder EMail

Deutschland im Umbruch. Delphi-Studie 2004/2005. Befragung ausgewählter Expertinnen und Experten über die Zukunft Deutschlands von Christine Henry-Huthmacher und Ulrich von Wilamowitz-Moellendorff. St. Augustin Oktober 2005.

Kontakt

AbbildungTobias Bott
Pressesprecher
Tel. +49 30 26996-3227 | (+49 151 46752987)
tobias.bott(akas.de

AbbildungDr. Johann von Diest
Pressereferent
Tel. +49 30 26996-3591
Johann.Diest(akas.de

AbbildungJulia Berger
Presseassistentin
Tel. +49 30 26996-3272
Julia.Berger(akas.de


zum Anfang springen