zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Veranstaltungsbeiträge

Aktive Bürgergesellschaft: Studenten engagieren sich mit Marketingkonzepten für Vereine

Der BruttoSozialPreis 2006 zu Gast bei der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Von Tobias Wangermann


Berlin, 15. Nov. 2006

 
 
 

Nun schon zum zweiten Mal war die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.Gastgeber für die Auftaktveranstaltung des Wettbewerbs „BruttoSozialPreis“. Am 1. November 2006 startete der vom Berliner KommunikationsFORUM e.V. – Berliner Forum für Sozialmarketing ausgerichtete Wettbewerb in den Räumen der Akademie in Berlin.

Der „BruttoSozialPreis“ bietet mit seiner Konzeption gleich mehrere Synergien: Für den Wettbewerb aus einem Bewerberkreis ausgewählte Vereine erhalten von einem Studententeam ein auf Ihre Organisation, Ihre Ziele und Aufgaben zugeschnittenes Marketingkonzept – kostenfrei. Die Studenten, vornehmlich aus den Bereichen des Marketing und der Kommunikation, erproben in einem siebenwöchigen Wettbewerb ihr Können an einem realen und konkreten Beispiel. Sie erhalten einen Einblick in den Bereich des bürgerschaftlichen Engagements und engagieren sich selbst. Der Wettbewerb schafft eine praxisnahe Situation, wie sie längst nicht nur in der Marketingbranche besteht, sondern auch zwischen den Vereinen Realität ist.

Viele gemeinnützige Organisationen, Vereine und Initiativen haben längst erkannt, dass sich der Wert ihres Engagements für die Gesellschaft durch professionelles Agieren steigern lässt, ja oft sogar sein Fortbestand davon abhängt. Sei es beim internen Management des Vereins, beim Gewinnen neuer Mitstreiter oder bei der Akquisition von Spenden. Mangelnde Professionalität steht geradezu kontraproduktiv zum Vereinszweck: Wenn die Motivation zum freiwilligen Engagement verloren geht, weil interne Desorganisation die aufgewendete Mühe um ihre Früchte beraubt; wenn ausbleibende Unterstützung durch fehlende Förderer, den gut gemeinten Ansatz gar nicht erst zur Verwirklichung bringt.

Dabei sind für ein effektives Marketing nicht immer große Summen gefragt. Sich mit einem selbst gebastelten Flyer oder einer zu Hause editierten Homepage zu bescheiden, ist aller Ehre wert, inzwischen aber zu wenig. Wer das Problem erkannt hat und trotz eines kleinen Budgets wirksam werden will, kann die notwendige Kompetenz in Netzwerken suchen. Oder er hat Glück und trifft auf den Wettbewerb „BruttoSozialPreis“, der vom Berliner KommunikationsFORUM e.V. – Berliner Forum für Sozialmarketing ausgerichtet wird und nach 2005 nun schon zum zweiten Mal in der Konrad-Adenauer-Stiftung einen Partner hatte.

Tobias Wangermann
Hauptabteilung Politik und Beratung


Die Teilnehmer des Wettbewerbs im Forum
Die Teilnehmer des Wettbewerbs im Forum


Briefing der Wettbewerbsteams durch die Experten
Briefing der Wettbewerbsteams durch die Experten


Angebotsmesse der Vereine und Verbände
Angebotsmesse der Vereine und Verbände

 

Kontakt

N. N.

 

zum Anfang springen