Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Politische Bildung

Unsere Qualitätspolitik

Der Mensch steht im Mittelpunkt – in dieser Aussage konzentrieren sich das christliche Menschenbild und die politischen Grundsätze Konrad Adenauers. Zusammen bilden sie den Kern der Politischen Bildungsarbeit, den wir durch unser Angebot sichtbar machen wollen.

Aus dem christlichen Menschenbild, das die Fehlbarkeit menschlichen Handelns anerkennt, ziehen wir den Schluss, unsere Arbeit stets im Lichte des Feedbacks durch unsere Teilnehmer (1) und Mitarbeiter, unsere Partner und Zuwendungsgeber zu betrachten. Wir sind davon überzeugt, dass Anregungen, Lob und Kritik ein wichtiges Mittel sind, unser Bildungsangebot und unsere Arbeitsorganisation kontinuierlich weiterzuentwickeln. Qualitätspolitik bedeutet für uns daher, die Wirksamkeit unserer Maßnahmen und den Mehrwert für Nutzer und Teilnehmer zu verbessern. Unsere Qualitätspolitik unterstützt die vier Ziele der Politischen Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung:

  1. Wir informieren jenseits der Tagesaktualität über Hintergründe politischer Entwicklungen.
  2. Wir bieten Orientierung, indem wir politische Maßnahmen im Lichte von politischen Grundsätzen und Zielen sowie mit Blick auf ihre Wirkung klarer gegenüberstellen.
  3. Wir streben die Aktivierung von Teilnehmende n an, da eine demokratische Kultur, ihre Stabilität und ihre Anpassungsfähigkeit an neue Herausforderungen von der engagierten Mitwirkung lebt, die wir mit unseren Maßnahmen unterstützen wollen.
  4. Wir vernetzen Teilnehmende unserer verschiedenen Formate, um Menschen mit ähnlichen politischen Vorstellungen in einen Dialog zu bringen und auf diese Weise das Engagement für die christliche Demokratie durch einen wechselseitigen Lernprozess zu fördern.

Zur Umsetzung dieser Qualitätspolitik hat die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung an allen 17 Standorten in Deutschland das Qualitätsmanagement nach Gütesiegelverbund Weiterbildung eingeführt.

Unsere Qualitätsziele

Unsere Qualitätspolitik haben wir in sechs Qualitätsziele n gebündelt und Maßnahmen zu ihrer Umsetzung in dem Zeitraum 2016 bis 2019 beschlossen.

  1. Wir wollen unser Beratungs- und Qualifizierungsangebot bis 2019 erheblich verbessern. Dazu werden wir eine virtuelle Demokratieagentur und die Adenauer School of Political Management aufbauen und der Öffentlichkeit vorstellen.
  2. Wir wollen durch Aufgreifen kontroverser Standpunkte in politischen Debatten die Politische Bildung als Plattform für politische Diskurse sichtbarer machen.
  3. Unsere inhaltlichen Schwerpunkte wollen wir durch ausgewählte Marketinginstrumente und ein strategisches Themenmanagement in der Öffentlichkeit stärker profilieren.
  4. Der fortschreitenden Verflechtung nationaler und internationaler Themen wollen wir mit einer Internationalisierung der Politischen Bildung begegnen. Dieser Aspekt wird bei der Auswahl der Themen und Referenten sowie bei der Zusammensetzung der Zielgruppen eine wachsende Rolle spielen.
  5. Wir haben erkannt, dass eine Verbesserung der Außenwirkung von einem Lernprozess innerhalb der Organisation abhängt. Um diesen Prozess voranzutreiben, entwickeln wir Instrumente für einen konstruktiven und zukunftsorientierten Umgang mit Fehlern. Unser Ziel ist es, eine Fehlerkultur zu etablieren, die Fehler in Stärken umwandelt.
  6. Der Einzug der elektronischen Kommunikation in der politischen Bildungsarbeit wird die menschliche Arbeit niemals überflüssig machen. Unsere Mitarbeiter sind die zentrale Ressource und das Herz der Bildungsarbeit. Ihre Fähigkeiten sollen durch Kooperationsgespräche und zielführende Fortbildungen besser entwickelt und stärker auf die Satzungs-, Planungs- und Qualitätsziele der Stiftung ausgerichtet werden.

Geben Sie uns Ihr Feedback

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen zur Weiterentwicklung unserer Arbeit und nutzen Sie dazu die E-Mail-Adresse feedback-pb@kas.de.

(1) Nur aus pragmatischen Gründen der Lesbarkeit wird hier das generische Maskulinum verwendet.

Leitung

Abbildung
Koordinator Europapolitik / Qualitätsbeauftragter
Dr. Martin Reuber
Tel. +49 2241 246 4218
Fax +49 2241 246 54218
Martin.Reuber(akas.de