Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Heimat

Editorial

Technische Innovationen, Internet und soziale Netzwerke überwinden Grenzen. Europa ist seit dem Ende des Kalten Krieges enger zusammengewachsen. Reisen auf andere Kontinente sind längst zur Normalität geworden. Die eigene Welt erweitert sich durch die neuen Möglichkeiten. Gleichzeitig rücken globale Probleme oder Bedrohungen direkt an das eigene Leben heran.  

In einer Zeit, in der sich vieles rasch ändert, wird wichtig, was einem Halt und Orientierung gibt. Wir können zwar global kommunizieren oder reisen, aber nicht global wohnen. Ein längst überholter Begriff gewinnt deshalb wieder an Bedeutung: Heimat. Heimat ist für jeden Menschen etwas anderes. Für den einen ist es ein vertrauter Ort, Freunde oder die Familie. Für andere kann Heimat auch eine Sprache, gemeinsame Bräuche oder eine politische Orientierung sein. Die innere Heimat ist Ausgangspunkt für persönliche und gesellschaftliche Entscheidungen.  

Das Wort Heimat lässt sich leicht missbrauchen. Beide deutschen Diktaturen nutzten den Begriff: Entweder um die nationalsozialistische Ideologie von Blut und Boden durchzusetzen. Oder um die fehlende politische Identifikation mit dem Sozialismus durch ein neues Heimatbewusstsein zu ersetzen. Auch heute besteht die Gefahr, Heimat als geschlossenen Raum zu verstehen, zu dem außenstehende Menschen keinen Zutritt gewinnen dürften.  

Im übertragenen Sinne befinden wir uns immer auf einem "Heimweg": Ein "Heim" ermöglicht es uns, in uns zu wohnen – der "Weg", den wir gehen, lässt uns offen sein für Neues. Heimat ist nicht einfach so da. Heimat müssen wir uns immer neu aneignen.  Wer eine Heimat gefunden hat, ist neugierig auf das, was ihm die Welt bietet. Sie wird ihm nicht zur Bedrohung, sondern zur Aufgabe. Es ist sehr sinnvoll, über ein modernes Heimatverständnis nachzudenken.

Ziel des Themenportals ist, diese Diskussion anzuregen und relevante Informationen zu bündeln. Neben zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen deutschlandweit bietet das Portal einen Überblick über weiterführende Publikationen zum Thema, zum Beispiel das Buch "Wir sind Heimat". Bewegte Bilder finden sich im Videowettbewerb "100 Sekunden Heimat".

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Grußwort von Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung: Dort, wo die Menschen sich geborgen fühlen, ist ihre Heimat.

Kontakt

Abbildung
Landesbeauftragter für Sachsen und Leiter des Politischen Bildungsforums Sachsen
Dr. Joachim Klose
Tel. +49 351 563446-0
Fax +49 351 563446-10
Joachim.Klose(akas.de