Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)Begabtenförderung und Kultur

Fragen von Stipendiaten

  • Bis wann muss der Jahresbericht eingereicht werden, mit welchen Unterlagen?

Ihr Jahresbericht muss bis zum 15. Dezember bei Ihrer Sachbearbeiterin eingegangen sein (Ausnahme: Wenn zum 1. Oktober die Aufnahme in die Hauptförderung ansteht, muss Ihr Jahresberichte bereits zu diesem Termin vorliegen). Schicken Sie uns vier bis sechs veröffentlichte Arbeitsproben aus freier Mitarbeit und Praktika sowie noch nicht eingereichte Hochschulzeugnisse, Leistungsnachweise und Credit Point-Übersichten. Ausstehende Bescheinigungen können ggf. noch im neuen Jahr nachgereicht werden.

  • Muss beim Gutachten für die Hauptförderung ein Formular verwendet werden?

Nein, dieses Gutachten ist formlos. Sein Verfasser bzw. seine Verfasserin muss in der Lage sein, die fachliche Qualifikation des Stipendiaten zu beurteilen. Darüber hinaus kann er bzw. sie sich auch zur Persönlichkeit äußern.

  • Welche Unterlagen muss ich einreichen, wenn ich eine Förderung für ein Auslandsstudium beantrage?

Eine Auflistung aller Unterlagen, die Sie für Ihren Auslandsantrag benötigen, finden Sie hier. Dazu zählt auch ein Vordruck (siehe Punkt 1 des Merkblatts), der hier hinterlegt ist.

  • Wann muss der Antrag zur Verlängerung der Förderung eingereicht werden?

Der Antrag muss Ihrem zuständigen Referenten spätestens sechs Wochen vor Ablauf der Förderung vorliegen. Der Antrag ist formlos, muss aber begründet werden. Der Besuch von Seminaren ist auch nach dem Ende der finanziellen Förderung möglich – bis max. ein Jahr nach Studienende.

  • Was ist bei einem Studienfach- oder Studienortswechsel zu berücksichtigen?

Der zuständige Referent muss rechtzeitig schriftlich über einen geplanten Wechsel informiert werden, bevor dieser vorgenommen wird. Beachten Sie, dass ein nicht mit Ihrem Referenten abgestimmter Studienfachwechsel, insbesondere in ein nicht-konsekutives Fach, zur vorzeitigen Beendigung der Förderung führen kann.

  • Was ist bei der Abmeldung von Seminaren zu berücksichtigen?

Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bleibt ihre Absage ohne finanzielle Folgen für Sie. Ab 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird in jedem Fall eine Ausfallgebühr in Höhe von 150,-- Euro erhoben (auch, wenn ein(e) Nachrücker(in) gefunden wird). Alle Absagen müssen schriftlich an Frau Rendschmidt und an die Seminarleitung gemeldet werden.

  • Ist eine nachträgliche Anmeldung zu Seminaren möglich?

Freie Seminarplätze werden durch JONA-Rundmail bekanntgegeben. Sie können sich dann noch per E-Mail bei Frau Rendschmidt für das Seminar anmelden.

  • Welchen Abschluss vergibt die JONA?

Jeder Stipendiat, der das gesamte Curriculum erfolgreiche durchlaufen hat, erhält ein Zertifikat, auf dem eine volontariatsadäquate Ausbildung in der Journalisten-Akademie bescheinigt wird.