Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Wolfgang Schüssel

Wolfgang Schüssel (Jahrgang 1945) war von 2000 bis 2007 österreichischer Bundeskanzler und in dieser Funktion im 1. Halbjahr 2006 EU-Ratsvorsitzender. In den Jahren 1989 bis 2000 war er als Wirtschaftsminister und Außenminister maßgeblich am Beitritt Österreichs zur Europäischen Union verantwortlich. In seine Zeit als Bundeskanzler fallen u.a. die Einführung des Euro, die Pensionssicherungsreform, die Rückführung der Staatsschulden, die Privatisierung verstaatlichter Industrie, die Abfertigung neu, das Kindergeld neu sowie die Restitutionszahlungen an die Opfer des Nationalsozialismus. Von 1979 bis 2011 war Wolfgang Schüssel Abgeordneter zum Nationalrat. Heute widmet er sich als Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen (ÖGAVN) den österreichischen Außenbeziehungen, insbesondere der Europäischen Finanz- und Wirtschaftspolitik. Zudem ist er Mitglied im Kuratorium der Bertelsmann-Stiftung, im Aufsichtsrat des deutschen Energiekonzerns RWE AG, in der Stiftung Demoskopie Allensbach, im Scientific Comittee, The European House-Ambrosetti sowie in einigen Think tanks und Präsident von United Europe e.V.. Zudem ist Dr. Schüssel auch Vorsitzender des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Wolfgang Schüssel