Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Kommunalkongress

Mit dem Ziel, die lokale Demokratie zu stärken und für kommunalpolitisches Engagement zu begeistern, führt die Konrad-Adenauer-Stiftung jährlich einen bundesweiten Kommunalkongress durch. Dabei fokussiert sie Entscheider, Mitgestalter und Experten aus der Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung ebenso wie Vertreter von Vereinen, regionalen Initiativen und lokalen Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Stiftung möchte zu lokalpolitischem und gemeinwohlorientiertem Handeln motivieren und lädt mit dem Kongress dazu ein, zu jährlich wechselnden Themen und Orten Menschen und Projekte kennenzulernen, die mit gutem Beispiel vorangehen und die dazu anregen sollen, sich vor Ort, in der Politik oder in der Nachbarschaft zu engagieren.

Der Kongress möchte Expertise bündeln, aber auch veranschaulichen. Deshalb ist eine praxisorientierte Exkursion zu thematisch relevanten Stationen in der benachbarten Region des Veranstaltungsorts fester Bestandteil des Kommunalkongresses.

Ein weiterer Höhepunkt ist seit 2015 die Verleihung der Auszeichnung „Integrative Stadt“. Damit würdigt die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. jedes Jahr eine ausgewählte Stadt oder Gemeinde für ihr integratives kommunalpolitisches Handeln für Zusammenhalt, gegen Extremismus und Gewalt sowie für friedliche Lösungen in Deutschland und in Europa. Das symbolische Ortseingangsschild schmückt inzwischen die Stadt Aachen, überreicht im Oktober 2015 an Oberbürgermeister Marcel Philipp, sowie die luxemburgische Gemeinde Schengen, überreicht im Oktober 2016 an Bürgermeister Ben Homan.

Der erste Kommunalkongress fand 2014 in der Abtei Brauweiler bei Köln zum Thema „Energie wenden – Heimat wahren“ statt. Im darauf folgenden Jahr thematisierte der Kongress im Alten Kurhaus in Aachen „Die generationengerechte Stadt – Barrierefreiheit weiter denken“. 2016 lautete das Thema "Heimat bilden. Was uns prägt – Was uns eint" und fand in Erfurt statt. 2017 fand der Kommunalkongress anlässlich des 100. Jubiläums der Wahl Konrad Adenauers zum Oberbürgermeister der Stadt Köln statt. Der Kongress stand unter dem Motto "Konrad Adenauer und die Stadt der Zukunft".



2017: Konrad Adenauer und die Stadt der Zukunft

Abbildung
100 Jahre nach der Wahl Konrad Adenauers zum Oberbürgermeister der Stadt Köln findet der diesjährige Kommunalkongress am 13. Oktober 2017 im Konrad-Adenauer-Flughafen Köln/Bonn statt. Unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, erinnern wir an historische lokale Meilensteine, die dem Wirken Konrad Adenauers zu verdanken sind und diskutieren aktuelle Herausforderungen der Städte und Gemeinden in Deutschland und Europa. Am 14. Oktober schließt sich eine praxisorientierte moderierte Exkursion zu ausgewählten Wirkungsorten Adenauers in der Region Köln/Bonn an. Mehr>>


2016: 1. Deutsch-Französischer Kommunalkongress

Abbildung
Vom 9. bis 10. Februar war Moulins-sur-Allier Gastgeberin des ersten Deutsch-Französischen Kommunalkongresses von Konrad-Adenauer-Stiftung und der Fédération des Élus Bourbonnais. Im Fokus der Fachkonferenz stand neben dem Thema „Währungsunion und kommunale Haushalte“ der Austausch zwischen deutschen und französischen Kommunalpolitikern über aktuelle Herausforderungen. Mehr>>


2016: Heimat bilden. Was uns prägt – Was uns eint

Abbildung
Rund 200 Bürgermeister, Stadträte und Kommunalverantwortliche aus ganz Deutschland kamen zum Kommunalkongress 2016 nach Erfurt. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt MdB diskutierten Kommunalpolitiker u.a. mit einer Kölschrock-Band, einem Sternekoch sowie dem Bürgermeister der Stadt Schengen über das Thema „Heimat bilden. Was uns prägt – Was uns eint“. Mehr>>


2015: Die generationengerechte Stadt – Barrierefreiheit weiterdenken

Abbildung
Die Alterung der Bevölkerung und eine zunehmende Urbanisierung sind zentrale Trends mit spürbaren Auswirkungen auf deutsche Städte und Gemeinden. Die Kommunalpolitik ist gefordert, Barrierefreiheit zu ermöglichen. Wie soll die barrierefreie und generationengerechte Stadt der Zukunft aussehen? Mehr>>


2014: Energie wenden – Heimat wahren

Abbildung
Wie kann eine nachhaltige Energiewende vor Ort gelingen? Wie können wir zukünftigen Generationen sowohl eine intakte Umwelt und eine sichere Energieversorgung überliefern als auch Heimat wahren und vertraute Landschaften erhalten? Mehr>>

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Video vom 1. Deutsch-Französischen Kommunalkongress in Moulins

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Video zum Kommunalkongress in Erfurt 2016

Kontakt

Abbildung
Leiter der KommunalAkademie 
Philipp Lerch
Tel. +49 2241 246-4213
Fax +49 2241 246-54213
Philipp.Lerch(akas.de
Abbildung
Stellv. Leiter der KommunalAkademie / Leiter Kommunalpolitisches Seminar
Andreas Struck
Tel. +49 2241/246-4423
Fax +49 2241/246-54423
Andreas.Struck(akas.de
Abbildung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dr. Mechthild Scholl
Tel. +49 2241 246-4427
Fax +49 2241 246-54427
Mechthild.Scholl(akas.de
Abbildung
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Nadine Züll
Tel. +49 2241 246-4431
Fax +49 2241 246-54431
Nadine.Zuell(akas.de
Abbildung
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dr. Marco Arndt
Tel. +49 2241 246-2375
Fax +49 2241 246-52375
Marco.Arndt(akas.de
Sekretärin und Sachbearbeiterin
Heike Wolter
Tel. +49 2241 246-4227
Fax +49 2241 246-54227
Heike.Wolter(akas.de