Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Günter Rinsche-Kreis

Günter Rinsche, seinerzeit jüngster Oberbürgermeister Deutschlands, Landtags-, Bundestags- und Europaabgeordneter sowie Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, plädierte stets eindrucksvoll für das Subsidiaritätsprinzip und den europäischen Integrationsgedanken. Ausdrücklich in seiner Tradition steht der 2013 konstituierte Günter Rinsche-Kreis, ein bei der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung angesiedeltes Expertengremium unter der Leitung von Minister a.D. Franz Schuster. Bei ihren Zusammenkünften spüren die Mitglieder des Günter Rinsche-Kreises dem „bonum commune“ nach und diskutieren über die christlich demokratische Handschrift in der kommunalen Selbstverwaltung.

In unterschiedlichen Regionen der Bundesrepublik Deutschland greift der Günter Rinsche-Kreis gemeinsam mit einschlägigen Experten aktuelle örtliche Herausforderungen auf und setzt diese in längerfristige Kontexte. Dank seiner fachkundigen Expertise und reichhaltigen Erfahrung entstehen wertvolle Beiträge für die alltägliche Arbeit der Politischen Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Das Wissen seiner Mitglieder und die Ergebnisse der jährlichen Zusammenkünfte fließen insbesondere in die Schulungsmaßnahmen, Fachkonferenzen, Veröffentlichungen und Kongresse der KommunalAkademie ein. An den Sitzungen und Diskussionen des Günter Rinsche-Kreises nehmen auch die Leiterin der Politischen Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Melanie Piepenschneider, und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung teil.

Folgende Expertinnen und Experten sind Mitglied im Günter Rinsche-Kreis:

  • Dr. Claus-Michael Allmendinger
  • Richard Arnold
  • Rainer-Christian Beutel
  • Dr. h.c. Martin Biermann
  • Prof. Dr. Klaus Borchard
  • Dr. Tobias Bringmann
  • Alexander Büttner
  • Dr. Günter Dill
  • Rüdiger Dürr
  • Gerhard Enser
  • Dr. Hans-Georg Faust
  • Steffen Flath
  • Peter Götz
  • Hans Jochen Henke
  • Werner Henning
  • Dr. Heinrich A. Hoffschulte
  • Klaus Kaiser
  • Prof. Dr. Michael Krautzberger
  • Hans Peter Lindlar
  • Jürgen Merschmeier
  • Prof. Dr. Georg Milbradt
  • Prof. Dr. Bernhard Müller
  • Dr. Hans-Ulrich Predeick
  • Dr. Gernot Schlebusch
  • Prof. Dr. G. Schmidt-Eichstaedt
  • Rolf Schnellecke
  • Dr. Wolfgang Schröder
  • Franz Schuster
  • Annette Schwolen-Flümann
  • Dr. Henning Walcha
  • Prof. Dr. Patrick Sensburg MdB
  • Clemens Stroetmann
  • Paul Weimann
  • Dr. Wolfgang Wiese
  • Dr.-Ing. Irene Wiese-von Ofen
  • Prof. Dr. Raimund Wimmer

Leitung des Günter Rinsche-Kreises:
Minister a.D. Franz Schuster

Geschäftsführung des Günter Rinsche-Kreises:
Philipp Lerch
Leiter der KommunalAkademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Bisherige Tagungen des Günter Rinsche-Kreises:

Oktober 2016, Wesseling/Köln: Integration durch Ausbildung und Beschäftigung

Ende September trafen sich im Gezeiten Haus Schloss Eichholz 25 Experten des Günter Rinsche-Kreises und des Beirates Kommunalpolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung zu einem Workshop der KommunalAkademie „Integration durch Ausbildung und Beschäftigung in den Kommunen“. Zurzeit werden die Ergebnisse in einer praktischen Handreichung für Städte und Gemeinden zusammengestellt.

25.-26.06.2015, Stuttgart: Neue Formen der kommunalen Demokratie

Auf Einladung der KommunalAkademie diskutierte der Günter Rinsche-Kreis im Politischen Bildungsforum Baden-Württemberg der KAS über „neue Formen der kommunalen Demokratie“. Das kommunale Expertengremium unter der Leitung von Minister a.D. Franz Schuster beschäftigte sich mit Wegen der bürgerschaftlichen Mitverantwortung im Vorfeld kommunaler Entscheidungsprozesse zur Ergänzung und Legitimierung lokaler repräsentativ-demokratischer Strukturen. Von besonderem Interesse war der Vortrag von Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler zu den kommunalpolitischen Schlussfolgerungen aus „Stuttgart 21“.

05.-06.12.2013, Bildungszentrum Schloss Eichholz, Wesseling: „Lange Linien – neue Perspektiven“ – Konstituierende Zusammenkunft des Günter Rinsche-Kreises

Im Dezember konstituierte sich ein neuer Expertenkreis der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Leitung von Landesminister a.D. Franz Schuster. Jenseits der alltäglichen örtlichen Herausforderungen führt der Günter Rinsche-Kreis, angesiedelt bei der KommunalAkademie, einen langfristigen Dialog über die christlich demokratische Handschrift in der kommunalen Selbstverwaltung. Seine erste Zusammenkunft, eröffnet von Generalsekretär Michael Thielen, stellte er unter den Leitgedanken „Lange Linien – neue Perspektiven“ und spürt von nun an in der Tradition seines Namensgebers dem bonum commune nach.