Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Video-Format „Lage.Bericht“

Aus der internationalen Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

Auftrag: Demokratie! In über 120 Ländern leistet die Konrad-Adenauer-Stiftung einen Beitrag für die Durchsetzung demokratischer und rechtstaatlicher Strukturen in der Welt. Ob Auswirkungen der Flüchtlingskrise auf den Libanon, Sicherheitspolitik und Demokratieförderung in Westafrika oder Ressourcenkooperation als friedenssichernde Maßnahme im Nahen Osten - mit unserem Reportageformat „Lage.Bericht“ zeigen wir an konkreten Beispielen unserer Arbeit vor Ort, warum trotz aller Herausforderungen der politische Dialog so wichtig ist.

Alle Folgen finden Sie hier auf Deutsch und Englisch, sowie die beiden Westafrika-Folgen zusätzlich auf Französisch.

Teil 1

„Naher Osten - An der Quelle der Flüchtlingsströme“
25. November 2015

Der Bürgerkrieg in Syrien ist menschenverachtend und brutal. Allein im Nachbarland Libanon mit seinen vier Millionen Einwohnern haben 1,5 Millionen Syrer Zuflucht gesucht. Die Konrad-Adenauer-Stiftung versucht vor Ort darauf hinzuwirken, dass der Libanon stabil bleibt und seine Institutionen mit der Krise fertig werden. Sie ermöglicht den Dialog zwischen Deutschland und der Region, damit Lösungsperspektiven für den Krieg in Syrien entstehen und die Menschen ihre Heimat nicht mehr verlassen müssen.



Teil 2

„Westafrika//Sicherheit - Dialog mit Europa ist entscheidend“
26. Mai 2016

Die sicherheitspolitischen Krisen in Afrika südlich der Sahara in den vergangenen Jahren haben die Notwendigkeit des Engagements für Sicherheit und Frieden erneut unterstrichen. Ergänzend zum militärpolitischen Engagement der Bundesrepublik Deutschland leistet die Konrad-Adenauer-Stiftung in den Sahel Staaten einen sicherheitspolitischen Beitrag bei der Ausbildung von Militärs zu den Themen Menschen- und Bürgerrechte, bietet Plattformen des Dialogs zum Austausch zwischen Vertretern der Sicherheitskräfte in der Region und bekämpft Konfliktursachen an der Wurzel. Am Beispiel von Mali, Niger und der Elfenbeinküste zeigt sich, dass die sicherheitspolitischen Herausforderungen Afrikas längst zu einer europäischen Angelegenheit geworden sind.



Teil 3

„Westafrika//Demokratie - Gute Regierungsführung als Grundstein für Stabilität und Entwicklung“
4. Juli 2016

Wahlen sind ein unverzichtbares Element, um politische Teilhabe des Bürgers sicherzustellen. In den vergangenen 20 Jahren wurden auf dem afrikanischen Kontinent regelmäßig Wahlen organisiert, doch konstituieren diese für sich alleine noch keine Demokratie. Am Beispiel von Mali, Niger und der Elfenbeinküste zeigt sich die Bedeutung funktionierender Institutionen, guter Regierungsführung und demokratisch verfasster Gesellschaften zur Nutzung der Potentiale Afrikas.



Teil 4

Naher Osten - Wasser und Energie: Gemeinsam für mehr Sicherheit
21. Februar 2017

Der Nahost-Konflikt steht derzeit wieder im Fokus. Doch ein wichtiger Aspekt bleibt in der Diskussion oft außen vor: Nachhaltige Ressourcensicherheit.