Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Die Mitglieder des Arbeitskreises Terrorismus & Innere Sicherheit

Abbildung

Jürgen Brandsch
Doktorand am Center for the Study of Terrorism and Political Violence University of St Andrews

  • Zuvor in verschiedenen Positionen bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) tätig: u.a. Berater für Finanzsystementwicklung in einem Projekt im Irak und Berater für Frieden und Sicherheit für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Seit 2016 Lehrbeauftragter an der Philipps-Universität Marburg, Zentrum für Konfliktforschung
  • Mitglied der Forschungsschule und Gastforscher am Peace Research Institute Oslo (PRIO)
  • Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Diplom-Volkswirt, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Magister Artium in Politikwissenschaft und Geschichte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Forschungsschwerpunkte: Auswirkungen von politischer Gewalt, Terrorismus, Gewalt gegen Zivilisten, Mikrodynamik von Bürgerkriegen, Ressourcen in Konflikten, quantitative und GIS-basierte Datenanalyse

Marcel Dirsus
Doktorand, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

  • Promotion zu irregulären Regimewechseln (Coups und Aufstände) am Institut für Sozialwissenschaften im Fachbereich Politikwissenschaft seit 2014
  • Manfred-Wörner-Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • MSc Russian and East European Studies, St. Antony’s College, University of Oxford
  • BA Politics and International Studies, University of Warwick mit Auslandsaufenthalt an der Sciences Po Paris
  • Publikationen u.a. in Foreign Affairs, Foreign Policy, Los Angeles Times, The Washington Post
  • Praktika und Nebentätigkeiten u.a. bei Roland Berger Strategy Consultants, Heineken International, Deutsche Telekom, Auswärtiges Amt
  • Mitgliedschaften u.a. bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)
  • Arbeitsschwerpunkte: Coups, Aufstände, Regimestabilisierung, Hybride Kriegsführung

Abbildung

Dinah Elisa Khwais
Doktorandin, Universität zu Köln

  • Promotion seit 2015 zu State-Building als außen- und sicherheitspolitisches Instrument (mit Forschungsaufenthalt in den USA)
  • Stipendiatin in der Promotionsförderung der KAS
  • Manfred-Wörner-Stipendium der KAS
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bayerischer Landtag, Büro: Mechthilde Wittmann, MdL
  • Zuvor Diplomstudium der Politikwissenschaft an der Hochschule für Politik in München
  • Praktika und ehrenamtliche Tätigkeit u.a. bei einer Stiftung, der Gesellschaft für Außenpolitik und der Stiftung Münchner Sicherheitskonferenz
  • Alumnus des International Visitor Leadership Program (IVLP) des U.S.-Außenministeriums
  • Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Women In International Security und Gesellschaft für Außenpolitik
  • Forschungsschwerpunkte: Fragile Staatlichkeit, State-Building, Naher/ Mittlerer Osten, Deutsche Sicherheitspolitik

Abbildung

Alexander Sami Lang
Corporate Security Manager

  • Mlitt. Middle East, Caucasus and Central Asian Security Studies, University of St. Andrews
  • Doppel B.A. & M.A. Internationale und Europäische Governance (Fokus auf Konflikt- und Entwicklungsfragen), Sciences Po Lille, WWU Münster
  • Praktika und Nebentätigkeiten u.a. bei der Zentrale des Auswärtigen Amtes, dem Heidelberger Institut für Internationale Konfliktforschung (HIIK), der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) sowie bei Human Rights Watch (HRW)
  • Arbeitsschwerpunkte: Nexus Organisierte Kriminalität und Terrorismus, Terrorismusfinanzierung, Instrumentalisierung von terroristischen Gruppierungen durch Staaten, Islamistischer Terrorismus in Algerien

Abbildung

Catharina Lewerenz
Doktorandin am Department of Politics and International Relations der Universität Oxford

  • Stipendiatin der Konrad-Adenauer Stiftung
  • Seit 2016 Lehrassistentin für Q-Step im Bereich quantitative Methoden
  • B.A. in Politikwissenschaft von der Universität Mannheim; Doppelmaster in Political Science (Universität Mannheim) und International Relations (Research Track) (University of Nottingham)
  • Tätigkeiten und Praktika u.a. bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, Frontex, Lehrstuhl für Politische Wissenschaft II an der Universität Mannheim, Auswärtiges Amt und Bundestag
  • Mitgliedschaften: Conflict Research Society
  • Forschungsschwerpunkte: Pro-Regierungsmilizen, Politische Gewalt, gewaltsame und gewaltfreie nationale Bewegungen

Birgit Otto
Referentin CDU/CSU-Bundestagsfraktion

  • Zuvor: Referentin im Bundesministerium des Innern
  • Rechtsanwältin
  • Rechtsreferendariat am Kammergericht Berlin
  • Master of Laws (Europarecht), Universität Edinburgh
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Jean-Monnet-Stipendienprogramm, Europäische Kommission (Brüssel)
  • Altstipendiat der Studienförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Abbildung

Livia Puglisi
Büroleiterin des Bundestagsabgeordnetenbüros Matern von Marschall

  • Wissenschaftliche Mitarbeit, zuständig für den Ausschuss für Europäische Angelegenheiten und den NSA-Ausschuss
  • Mag. iur. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien mit den Schwerpunkten Europarecht und Völkerrecht
  • Mag. phil. Studium der Romanistik an der Universität Wien mit dem Schwerpunkt Literatur- und Sprachwissenschaft (Mehrsprachigkeit)
  • Während des Studiums mehrmonatige Praktika u.a. im Politikressort der österreichischen Tageszeitung "Der Standard“, in Rechtsanwaltskanzleien sowie in der italienischen Botschaft in Berlin und in der Österreichischen Botschaft in Washington, D.C.
  • Refendariatszeit: Bundesministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten in Wien, Gerichtsjahr am Bezirksgericht für Handelssachen und am Landesgericht für Strafsachen in Wien.
  • Rechtsanwaltsanwärterin bei Dr. Ploil Krepp Boesch Rechtsanwälte GmbH Wien (Kunst- und Kulturrecht, Erbrecht)
  • Studienassistentin am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung (Lehrstuhl Fr. ao. Univ.-Prof. Dr. Alina-Maria Lengauer) der Universität Wien
  • Alumnus des „Bundestag and U.S. Congress Staffers Exchange Program“ des Aspen Institutes
  • Mitglied in der Außen- und Sicherheitspolitischen Vereinigung der Parlamentsmitarbeiter/innen (ASVP)
  • Arbeitsbereiche: Europapolitik, Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Terrorismus, EU-Türkei Beziehungen

Abbildung

Dr. Behnam T. Said
Leiter der Referatsgruppe "Resozialisierung" im Amt für Justizvollzug und Recht, Justizbehörde Hamburg

  • zuvor: Wissenschaftlicher Referent am Landesamt für Verfassungsschutz Hamburg
  • Promotion an der Universität Jena zum Thema „Anschid – Hymnen im Kontext Dschihadistischer Mobilisierung und Propaganda“
  • Magister an der Universität Hamburg mit dem Hauptfach Islamwissenschaft und den Nebenfächern Politikwissenschaft sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
  • Buchautor, Publikationen für verschiedene Fachzeitschriften
  • Vorträge für u.a. „Bundeszentrale für politische Bildung“, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Bundeswehr, Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen, Königsteiner Forum, Haus Rissen, Arabische Kulturwochen der Universität Hamburg
  • Arbeitsschwerpunkte: Extremismus, Terrorismus, Innen- und Sicherheitspolitik, Prävention, Neuere Geschichte und Politik der Länder des Arabisch-Persischen Golfes und des Nahen/Mittleren Ostens

Abbildung

Caspar Schliephack
Anhörer im Asylverfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

  • Freiwilliger Wehrdienst
  • Masterabschluss in Islamwissenschaft, Freie Universität Berlin (inkl. Vertiefung am Institut für Kurdische Studien)
  • Bachelorabschluss in "Geschichte und Kultur des Vorderen Orients - Schwerpunkt Islamwissenschaft", Freie Universität Berlin
  • Auslandsaufenthalt im Libanon am Saifi Institute for Arabic Language in Beirut.
  • Online-Redakteur bei "Deutsch-Türkisches-Journal"
  • Mitgliedschaften: Gründungsmitglied des "agirperêz e.V." für die Rechte der Jesiden, Junge Union Berlin
  • Arbeitsschwerpunkte: Politische Ideengeschichte im Nahen Osten, Salafismus & Dschihadismus, Kurdische Studien

Abbildung

Bastian Schneider
Rechtsreferendar/Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Studium der Rechtswissenschaft, Erstes Staatsexamen in Heidelberg; derzeit Rechtsreferendar
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter einer Bundestagsabgeordneten; Innenausschuss und NSA-Untersuchungsausschuss
  • Stv. Bundesvorsitzender und Innenpolitischer Sprecher der Jungen Union Deutschlands
  • Oberleutnant der Reserve
  • Arbeitsschwerpunkte: Innen- und Rechtspolitik

Abbildung

Norman Siewert
Doktorand, Universität Potsdam

  • Stipendiat der Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • M.A., Zeitgeschichte an der Universität Potsdam
  • B.A., Geschichte, Politik und Verwaltung an der Universität Potsdam
  • Wissenschaftliche Hilfskraft in der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., zuvor u.a. studentische Hilfskraft im Präventionsprojekt „Projektbezogene Seminararbeit mit Jugendlichen gegen Linksextremismus“ in der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
  • Arbeitsschwerpunkte: Europäische Ideengeschichte, Ideologiegeschichte und Geschichte totalitärer Bewegungen, Extremismus und Extremismusprävention

Abbildung

Bianca Steinhilber
Wissenschaftliche Hilfskraft und Doktorandin, Exzellenzcluster Herausbildung Normativer Ordnungen an der Goethe Universität Frankfurt

  • Promotion seit 2016 zur Salafismusprävention in der Europäischen Union (mit Forschungsaufenthalten in Frankreich, Belgien, Deutschland, Großbritannien)
  • Stipendiatin der Promotionsförderung der KAS
  • M.A. European Studies an der RWTH Aachen
  • B.A. Geschichtswissenschaft, Romanistik, Slawistik an der Université Paris IV Sorbonne und der Justus Liebig Universität Gießen
  • Mitarbeiterin am „Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam“
  • Wissenschaftliche Hilfskraft für Evaluierung des Präventionsprojekts „Pro Prävention“ im Kreis Offenbach
  • Praktika u.a. im Europaparlament Brüssel; Public Relations Büro in Washington D.C; Wahlkampf-Praktikum CDU Schleswig-Holstein in Kiel
  • Mitglied der „Task Force E“ zur Exzellenzinitaitve der Goethe Universität Frankfurt
  • Arbeitsschwerpunkte: Salafismus und Jihadismus in der EU, Prävention von religiös bedingtem Extremismus, Sicherheitspolitik in der EU

Abbildung

Inga Kristina Trauthig
Research Fellow am Centre for the Study of Radicalisation and Political Violence (ICSR) und Doktorandin am King’s College, London

  • MLitt. Middle Eastern, Central Asian and Caucasus Security Studies, University of St. Andrews, Scotland
  • B.A., Political and Social Studies mit Nebenfach Anglistik/Amerikanistik, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Auslandsstudium an der University of Texas at Austin
  • Studentische Mitarbeit und Praktika u.a. bei B’Tselem (NGO) in Jerusalem, Texas Democratic Party, Deutscher Bundestag, Schusterman Center for Jewish Studies in Austin, Prodekanat der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Alumna des DAAD Graduiertenstipendiums, Promos-Forschungsstipendium und der Studienstiftung des dt. Volkes
  • Fellow der Atlantischen Initiative und Mitglied bei Women in International Security
  • Forschungsschwerpunkte: islamistischer Terrorismus, (De-)radikalisierung und Prävention, transatlantische Sicherheitspolitik
  • Regionalschwerpunkte: Nordafrika, Golfstaaten und Post-Sowjetgebiete in Asien

Abbildung

Markus Tozman
Referent im höheren Dienst, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

  • Zuvor: u.a. Referent für die (damalige) niederländische Regierungspartei CDA, zuständig für Minderheitenschutz in der Türkei, Syrien und im Irak
  • Qualitative Forschungsprojekte in der Türkei (2010/2011) und in Ägypten (2013), die die Lage von Minderheiten im Spannungsfeld von Islamismus und Nationalismus untersucht haben
  • Mitherausgeberschaft eines Buches über die Lage der aramäischsprachigen Minderheit in der Türkei (2012) sowie mehrere Publikationen im Bereich Minderheitenschutz für NGOs mit Fokus auf den Nahen Osten
  • MA-Studium der Internationalen Beziehungen und VWL an der Johns Hopkins University, School of Advanced International Studies (SAIS) in Bologna und Washington, DC, mit Schwerpunkt Nahostforschung
  • Interessenschwerpunkte: Minderheitenrechte, Sicherheitspolitik und gesellschaftliche Entwicklungen des Nahen Ostens, Türkei-Europa Beziehungen

Abbildung

Yusuf Yildirim
Sachbearbeiter ("Erstgeprüfter") im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

  • 2. juristisches Staatsexamen ab November im Kammergerichtsbezirk Berlin
  • 1. juristisches Staatsexamen in Halle/ Saale und Berlin mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie
  • Türkischsprachiges Rechtsstudium an der Humboldt- Universität Berlin (Verfassungs-, Verwaltungs- und Wirtschaftsrecht)
  • Wissentschaftlicher Mitarbeiter in einer internationalen Wirtschaftskanzlei (Reuschlaw Legal Consultans)
  • JU-Mitglied seit 2011
  • Arbeitsschwerpunkte: Datenschutzrecht und IT- Compliance, Korruptionsprävention und Criminal- Compliance