Publikationen

Zwischen Gesetz und Evangelium – Überlegungen zu einer christlichen Flüchtlingsethik

Anders als man auf den ersten Blick vermutet, gibt es keine ausgearbeitete christliche Flüchtlingsethik. Acht Prinzipien können aus christlicher Perspektive der Orientierung dienen. Dazu gehören eine realistische Wahrnehmung der Wirklichkeit, das Wissen um die Grenzen der Belastbarkeit, das Spannungsfeld von religiösen Anspruch und politisch Machbarem, die Frage der Barmherzigkeit als politischer Kategorie. Zentral ist die Erkenntnis, dass Politik für realistische Hoffnungen werben und an ihnen arbeiten muss, um eine Verständigung über gemeinsame Überzeugungen und Lebensstile zu erhalten. Stephan Schaede, Analysen und Argumente, Februar 2017 mehr...

Digitales Lernen

Möglichkeiten und Grenzen einer Digitalisierung im Bildungsbereich
„Digitalisierung ist für eine zukunftsfähige Schule wichtig. Erfolgreiches digitales Lernen hängt aber nicht nur von moderner Technik ab, sondern vor allem auch von den Lehrpersonen, die die neuen technischen Möglichkeiten in Lehr- und Lernkonzepte integrieren. Untersuchungen belegen, dass Technik allein noch kein Erfolgsgarant ist. Kompetenz und Haltung der Lehrpersonen sind entscheidend. „ Klaus Zierer, Analysen und Argumente, Februar 2017 mehr...

Christen in Syrien: Aktuelle Lage und Perspektiven

Syrien sei ein säkulares Land, die Religionsfreiheit werde garantiert. Auch wenn das so nie gestimmt hat, konnten Christen in Syrien bis 2010 ihren Glauben ohne massive Probleme leben. Viele Kirchenführer hoffen, dass das so bleibt, auch viele Christen – manche kämpfen dafür. Der Bürgerkrieg hat bereits mehr als 500.000 Opfer gefordert, 6,5 Mio. Syrer zu Binnenflüchtlingen und fast 5 Mio. zu Flüchtlingen gemacht. Die Zahl der Christen hat um mindestens 50% abgenommen. Sie sind geflohen vor dem Krieg, dem Regime, den Islamisten. Werden sie nach dem Ende des Konflikts nach Syrien zurückkehren? Otmar Oehring, Analysen und Argumente, Februar 2017 mehr...

Zukunft

Meinungen | Ideen | Perspektiven
Das Debattenmagazin greift die wichtigsten Themen und Ideen auf, die uns im nächsten Jahr beschäftigen könnten, und stellt hierzu unterschiedliche Perspektiven dar. Hierbei geht es um das Themenfeld Technologiepolitik und Industrie 4.0, die Zukunftskraft von Religionen, das Pro und Kontra zur Liberalen Demokratie und den Stand der Europäischen Union, um nur einige zu nennen. Februar 2017 mehr...

Muslimische Kinder und Jugendliche in Deutschland

Lebenswelten | Denkmuster | Herausforderungen
Aladin El-Mafaalani und Ahmet Toprak, die Autoren dieser Studie, beschäftigen sich intensiv mit den Identitäten, Lebensverhältnissen und Strategien benachteiligter jugendlicher Muslime in Deutschland. Sie zeigen, wie schwer es für Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte ist, eine eigene Identität zu finden, und welche Rolle die Schulen in diesem für die Persönlichkeitsentwicklung so wichtigen Prozess spielen. Aladin El-Mafaalani, Ahmet Toprak, Januar 2017 mehr...

Hoffnungsschimmer für die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU

Eine der Prioritäten der EU ist die Verstärkung der Zusammenarbeit im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP). Der im September 2016 angestoßene Prozess zur Vertiefung der GSVP sowie aktuelle Vorschläge der Europäischen Kommission umfassen pragmatische Maßnahmen. Angesichts der Herausforderungen, denen die EU gegenübersteht, sind die Vorschläge auf lange Sicht nur ein kleiner Schritt. Weitere Maßnahmen in institutioneller wie operationeller Hinsicht sind notwendig, um die GSVP zu einem schlagkräftigen Instrument zu machen. Olaf Wientzek, Analysen und Argumente, Januar 2017 mehr...

Think Tank Report 1/2017

Einblicke in die Agenda internationaler Think-Tanks
Die aktuelle Ausgabe des Think Tank Reports der Konrad-Adenauer-Stiftung beschäftigt sich unter anderem mit folgenden Themen: die Aufgaben der Think Tanks in "faktenfremden Zeiten"; wie mit IS-Rückkehrern aus Syrien und dem Irak von staatlicher Seite umgegangen werden sollte und könnten gemeinnützige Hackerorganisationen für "Sicherheit ohne Grenzen" sorgen? Januar 2017 mehr...

Wie über Armut reden? Wie gegen Armut handeln?

In der Armutsdebatte wird oft absolute und relative Armut verwechselt. Schrille Übertreibungen können das Ansehen des Sozialstaats beschädigen. Die Einkommensungleichheit in Deutschland und mit ihr das Armutsrisiko sind auf dem 2005 erreichten Niveau vergleichsweise stabil. Um Armut zu bekämpfen, ist ein leistungsfähiges Grundsicherungssystem unverzichtbar. Die Rente mit 67 stabilisiert die Absicherung im Alter. – ERSCHEINT AUSSCHLIESSLICH ONLINE Georg Cremer, Analysen und Argumente, Januar 2017 mehr...

Alle Publikationen

Gern Zitiert