Publikationen

Zum Weltbild der Neuen Rechten in Deutschland

In Deutschland werden rechte Kräfte immer sichtbarer. Sie üben Fundamentalkritik am politischen System der Bundesrepublik aus nationalistischer Perspektive. Die Neue Rechte will zurück zu einem Nationalstaat, indem dem Volk, Staat und Nation eine Einheit bilden. Das Volk wird dabei als ethnokulturelle Gemeinschaft verstanden, das durch sogenannte "Masseneinwanderung" in seinem Kern bedroht ist. Uwe Backes umreißt in dieser Ausgabe der Analysen & Argumente das Weltbild der Neuen Rechten und diskutiert deren Gefährdungspotential für die Demokratie in der Bundesrepublik. Uwe Backes, Analysen und Argumente, Oktober 2018 mehr...

EVP-Parteienbarometer September / Oktober 2018

EVP-Parteienfamilie in der EU | Wahlergebnisse der größten EVP-Mitgliedspartei in den letzten nationalen Parlamentswahlen | Stärkste politische Familie in Umfragen | Regierungsbeteiligung EVP-Parteien | Staats- oder Regierungschefs nach politischer Familie | Prognosen der Sitzverteilung für das EP | Europawahlergebnisse der EVP-Parteien 2014 Olaf Wientzek, Oktober 2018 mehr...

Paragraph 219a StGB ist kein Anachronismus

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche dient dem Schutz ungeborenen Lebens
Über das strafbewehrte Werbeverbot für den Abbruch von Schwangerschaften ( Paragraph 219a StGB) wird derzeit heftig gestritten. In einem Analysepapier erläutert Dr. Katja Gelinsky, Koordinatorin für Recht und Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., warum eine Abschaffung oder Einschränkung der Vorschrift weder geboten noch sinnvoll ist. Damit liefe man Gefahr, das Gesamtkonzept zur Regelung von Schwangerschaftsabbrüchen zu gefährden, das nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts am Schutz des ungeborenen Lebens auszurichten ist. Katja Gelinsky, Analysen und Argumente, Oktober 2018 mehr...

Islam als Beruf

Beschäftigungsperspektiven für Absolventen der Studiengänge „Islamische Theologie“ in Deutschland
Das Studienfach „Islamische Theologie“ ist an deutschen Universitäten mittlerweile etabliert. An die Absolventen werden hohe Erwartungen geknüpft. Sie sollen als Religionslehrer, Sozialarbeiter, Seelsorger und Imame den Islam in Deutschland besser beheimaten. Es wurde allerdings bislang versäumt, Akzeptanz- und Finanzierungsprobleme zu lösen und die Studiengänge auf den Arbeitsmarkt abzustimmen. Staat und Muslime sowie Universitäten und Arbeitgeber müssen daher gemeinsam Lösungen erarbeiten, um attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten für Islamische Theologen in Deutschland zu schaffen. Rauf Ceylan, Andreas Jacobs, Analysen und Argumente, Oktober 2018 mehr...

Die Zukunft des deutschen Wissenschaftssystems

Zehn Empfehlungen für die Weiterentwicklung von Hochschulen und Wissenschaft
Deutschland profitiert von guter Forschung. Deshalb muss das Hochschul- und Wissenschaftssystem modernisiert und ausgebaut werden. Das Wissenschaftsnetzwerk der Konrad-Adenauer-Stiftung hat dazu konkrete Vorschläge erarbeitet. Vorgeschlagen werden u. a. ein Hochschulqualitätssicherungsgesetz, der Ausbau von Fachhochschulen und Dualen Hochschulen, eine engere Zusammenarbeit von Hochschulen mit nichtuniversitären Forschungseinrichtungen sowie eine effektive Förderung von Wissenschaftlern. Oktober 2018 mehr...

Deutschland. Das nächste Kapitel

Magazin der Konrad-Adenauer-Stiftung
„Deutschland. Das nächste Kapitel“, 70 Seiten Magazin, gefüllt mit Informationen und Positionen zu den Zukunftsthemen unseres Landes: Demokratie, Rechtsstaat, Bildung, Künstliche Intelligenz, Werte, Religion und Haltung. Für die Entwicklung unseres Landes möchten wir damit Denkanstöße geben und Debatten auslösen. Norbert Lammert, Lukas Lingenthal, Wolfgang Schäuble, Ehrhart Neubert, Volker Kronenberg, Annegret Kramp-Karrenbauer, Michael Mertes, Viola Neu, Sabine Pokorny, Mouhanad Khorchide, Thomas Köhler, Klaus Mertes SJ, Michael Kretschmer, Alessandro Scheffler Corvaja, Christian E. Rieck, Klaus Welle, Norbert Arnold, Maxim Asjoma, September 2018 mehr...

Pflichtdienst für die Gesellschaft?

Optionen und Hürden im Verfassungs- und Völkerrecht
Sollte Deutschland zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts eine allgemeine Dienstpflicht für junge Frauen und Männer einführen? In der Debatte stellen sich auch rechtliche Fragen, da grundsätzlich niemand zu einer Arbeit gezwungen werden darf. Zu bedenken sind verfassungs- und völkerrechtliche Vorgaben. Einschätzungen zu den rechtlichen Optionen und Hürden für die Einführung eines gesellschaftlichen Pflichtdienstes liefert das vorliegende Analysepapier. Katja Gelinsky, Analysen und Argumente, September 2018 mehr...

Riester-Standardprodukt, was steckt dahinter?

kurzum Nr. 23
Der Koalitionsvertrag sieht die Verbesserung der privaten Altersvorsorge durch die Einführung eines Riester-Standardprodukts vor: „Es ist ein Dialogprozess mit der Versicherungswirtschaft anzustoßen mit dem Ziel einer zügigen Entwicklung eines attraktiven standardisierten Riester-Produkts.“ Thomas Köster, September 2018 mehr...

Alle Publikationen

Gern Zitiert