Publikationen

Gerechte Ungleichheit?

Wie Bildungsgerechtigkeit gelingen kann
Verfolgt man den bildungspolitischen Diskurs der letzten Jahre zum Thema Bildungsgerechtigkeit, so stehen empirische Ergebnisse häufig in einem Spannungsverhältnis zu weltanschaulichen Positionen. Beide Zugangsweisen miteinander zu verbinden, muss das Ziel sein. Klaus Zierer, Analysen und Argumente, Juli 2015 mehr...

Politik in Plakaten

Plakatgeschichte der CDU aus acht Jahrzehnten
Wahlkampfzeit ist und bleibt Plakatzeit. Ungeachtet neuer Medien, mobiler Nutzung des Internets und Sozialer Netzwerke hat das Plakat auch für die CDU in acht Jahrzehnten deutscher Politik seine Funktion als Mobilisierer, Taktgeber und Kampagnen-Narrativ unverändert behalten. Juni 2015 mehr...

Die deutsche G7-Präsidentschaft und der Gipfel von Elmau

Im Juli 2014 übernahm Deutschland die Präsidentschaft der G7 und wurde damit zum Gastgeber des G7-Gipfels, der vom 7. bis 8. Juni auf Schloss Elmau stattfand. Im vergangenen Jahr hatte der Arbeitskreis „Junge Außenpolitiker der Konrad-Adenauer-Stiftung” Empfehlungen für den G7-Gipfel in den Bereichen Außen- und Sicherheits-, Klima- und Entwicklungspolitik ausgesprochen. Hier zieht er Bilanz. Dustin Dehez, Christian E. Rieck, Analysen und Argumente, Juni 2015 mehr...

Suizidbeihilfe: Was soll geregelt werden?

Gesetzesentwürfe im Vergleich
In Deutschland wird über ein Verbot der „organisierten” Suizidbeihilfe diskutiert. Voraussichtlich im Herbst dieses Jahres wird im Deutschen Bundestag über eine gesetzliche Regelung entschieden. Fünf Gruppenanträge liegen derzeit vor, über die ohne Fraktionszwang entschieden werden soll. Norbert Arnold, Analysen und Argumente, Juni 2015 mehr...

"Gründerjahre der CDU 1945-1950"

Eine filmische Zeitreise
Der Film erzählt die Geschichte der Gründung einer Partei aus den Trümmern Deutschlands heraus. Juni 2015 mehr...

Reformperspektiven für politische Parteien

Rechtspolitische Überlegungen
In der Entwicklung politischer Parteien spiegelt sich der gesellschaftliche Wandel. Gegenwärtig verändert sich vor allem die politische Partizipationskultur: Bürgerinnen und Bürger engagieren sich nicht weniger, aber anders als in der „klassischen” Bundesrepublik, die bis heute unser Parteienverständnis prägt. Nicht nur, aber gerade auch im politischen Bereich ist die Zurückhaltung der Bürgerinnen und Bürger spürbar, dauerhafte Bindungen an Vereine, Verbände und Parteien einzugehen. Demgegenüber ist die Bereitschaft gestiegen, sich punktuell für spezifische Gemeinwohlbelange einzusetzen. Jens Kersten, Analysen und Argumente, Juni 2015 mehr...

Adenauer - Der bürgerliche Revolutionär

Editorial
>> als Leseprobe online verfügbar! Bernd Löhmann, Die Politische Meinung, Juni 2015 mehr...

Interview: Bewunderung und Zutrauen

Nach dem Nationalsozialismus war kein Platz für Resignation
Libeth Werhahn: "Er war wirklich warmherzig!" || >> als Leseprobe online verfügbar! Libeth Werhahn, Die Politische Meinung, Juni 2015 mehr...

Alle Publikationen