Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Grundbegriffe A-K

aus dem "Lexikon der Christlichen Demokratie in Deutschland"
Hg.: von Winfried Becker, Günter Buchstab u.a. Paderborn 2002

Das große Sach- und Personenlexikon zur Geschichte und Gegenwart der Christlichen Demokratie in Deutschland - mehr als 200 ausgewiesene Autoren haben in über 600 Artikeln ein Nachschlagewerk ersten Ranges geschaffen.
Es beginnt mit einem ausführlichen historischen Überblick über die Entwicklung der Christlichen Demokratie in der Zeit von 1870 bis 2000. Die Geschichte der Christlichen Demokratie in SBZ und DDR erfährt dabei eine eigene Würdigung. Der anschließende biographische Teil führt von Konrad Adenauer über Heinrich Brüning, Helmut Kohl, Angela Merkel und Edmund Stoiber bis zu Ludwig Windthorst und Friedrich Zimmermann.

Das Sachlexikon enthält Artikel zur Geschichte und Organisation der Christlichen Demokratie von CDA oder CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag bis zum Volksverein für das katholische Deutschland. Zahlreiche weitere Artikel behandeln historische und aktuelle Sach- und Grundsatzfragen: von Altersversorgung, Ausländerpolitik und Gentechnik bis zum Vatikanum, Verfassung und Wiedergutmachung. Der Anhang informiert u.a. über Wahlergebnisse und Regierungsbildungen auf Reichs-, Bundes- und Länderebene von 1871-2002.

An dieser Stelle haben wir für Sie eine Auswahl an Grundbegriffen zur aktiven Bürgergesellschaft zusammengestellt - von A wie "Altersversorgung" bis K wie "Kulturpolitik".