Konrad Adenauer

05. Januar 1876 - 19. April 1967

Auch verfügbar in русский

Konrad Adenauer ist Gründungskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Grundlegende Weichenstellungen seiner Kanzlerschaft (1949-1963) bestimmen bis heute die innere Struktur und außenpolitische Orientierung der Bundesrepublik Deutschland.

Der Eintritt der Bundesrepublik in den Kreis der westlichen Demokratien, das europäische Einigungswerk und die deutsch-französische Aussöhnung sind mit Adenauers Namen aufs Engste verbunden. Unmittelbar nach Übernahme der Kanzlerschaft bekundete er für das deutsche Volk die Absicht, „das Unrecht an den Juden soweit wieder gut zu machen, wie dies nur möglich ist, nachdem Millionen Leben unwiederbringlich vernichtet sind“.

Der Wiederaufbau Westdeutschlands, die Bewältigung der Kriegsfolgelasten, die Entscheidung für die Soziale Marktwirtschaft und weitreichende sozialpolitische Entscheidungen fallen in Adenauers Kanzlerzeit.

Die CDU, 1945 aus einer spontanen Gründungswelle hervorgegangen, stieg als „Kanzlerpartei“ mit Adenauer auf zur erfolgreichsten Partei deutscher Geschichte im 20. Jahrhundert.