Nachrichten

Seite 3

19. Januar 2015

Terroranschläge in Paris

Reaktionen der islamischen Welt

Unsere Auslandsmitarbeiter in Afrika südlich der Sahara, Asien, Europa und vor allem Nahost und Nordafrika berichten aus ihren Einsatzländern. mehr…

15. Oktober 2014
Eröffnung der Tagung: v.l.n.r.: Thomas Kunze (KAS), Alischer Sobirow (Direktor, Zentrum für Zeitgeschichte), Rawschan Abdullajew (Direktor, Institut für Geschichte), Neithart Höfer-Wissing (Deutscher Botschafter)

Historikertagung in Taschkent

Die Konrad-Adenauer-Stiftung erinnerte auf einer Historikertagung in Usbekistan gemeinsam mit dem Institut für Geschichte der Akademie der Wissenschaften und dem Zentrum für Zeitgeschichte an den 25. Jahrestag des Mauerfalls. Gastredner waren zwei Zeitzeugen: Bundesministerin a.D. Claudia Crawford und Staatsminister a.D. Steffen Flath.

6. Oktober 2014
V.l.n.r.: Rosa Otunbajewa (ehem. Staatspräsidentin), Thomas Kunze (KAS), Gudrun Sräga (Deutsche Botschafterin), Valeri Dill (Vizepremierminister Kirgistans) bei der Eröffnung

Ausstellung "Die Deutschen in der Geschichte Kirgistans"

Im Historischen Museum Bischkek wurde am 3. Oktober 2014 die Ausstellung "Die Deutschen in der Geschichte Kirgistans" eröffnet. Sie entstand in Kooperation der Rosa-Otunbajewa-Initiative mit der KAS, der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut.

25. September 2014
v.l.n.r. Dr. A.Abduwachitow, Rat für Zeitgeschichtsforschung, Dr. Th. Kunze, Leiter KAS-Büro Taschkent u. Dr. R. Abdullajew, Direktor des Instituts für Geschichte

Interdisziplinäre Zeitgeschichtsforschung

Gemeinsam mit dem Institut für Geschichte der Akademie der Wissenschaften veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung in Taschkent ein Seminar zur interdisziplinären Zeitgeschichtsforschung. An der Tagung nahmen Historiker aus mehreren Regionen Usbekistans sowie der Autonomen Republik Karakalpakistan teil.

11. September 2014
Dr. Mira Karybajewa (Präsidialamt der Kirgisischen Republik)

Jugendkonferenz der KAS in Bischkek

Dr. Mira Karybajewa (Präsidialamt der Kirgisischen Republik) sprach in Bischkek auf einer Jugendkonferenz der KAS, des Präsidialamtes und der "Versammlung der Völker Kirgistans" zu Fragen der Nationalitätenpolitik. In Kirgistan leben neben Kirgisen unter anderem Usbeken, Russen und Tadschiken. Die Kirgistandeutschen bilden heute nur noch eine kleine Minderheit. Vor 1989 lebte hier über 100000 Deutschstämmige.

14. Juli 2014
v.l.n.r.: Herausgeber Thomas Vogel und Thomas Kunze

Buchpremiere in Kirgistan

Die Konrad-Adenauer-Stiftung stellte in Bischkek das Buch «Отцы всех народов (Väter der Völker)» vor. Die Herausgeber Thomas Vogel (Schweizer Fernsehen) und Thomas Kunze (KAS) sowie weitere 15 Autoren beleuchten darin das Phänomen des Personenkults im 20. und 21. Jahrhundert.

30. Juni 2014
Erster und zweiter v.r. Dr. Christian Forneck, Carsten Harms

Tagung im Parlament Usbekistans

Christian Forneck (Außenpolitischer Referent CDU/CSU-Bundestagsfraktion) und Carsten Harms (Leiter des Büros des Außenpolitischen Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) trafen sich mit den Abgeordneten des usbekischen Parlaments und diskutierten die Arbeitsweise moderner Parlamente.

25. Juni 2014
v.r.n.l.: Stefan Graf Finck von Finckenstein (Verleger, Deutschland), Dr. Thomas Kunze (Regionalbeauftragter der KAS) und Alischer Sabirow (Direktor des Zentrums für Zeitgeschichte)

Memorandum unterzeichnet

Die KAS und das Zentrum für Zeitgeschichte (Usbekistan) haben am 24.06.2014 ein Memorandum über die Zusammenarbeit unterzeichnet. Im Mittelpunkt wird die Zeitgeschichtsforschung für Zentralasien stehen. Der Unterzeichnung wohnte der deutsche Verleger Stefan Graf Finck von Finckenstein bei.

8. Mai 2014
v.r.n.l. Dieter Althaus, Dr. Gerhard Wahlers, Dr. Matthias Roessler, Almasbek Atambajew (Praesident Kirgistans), Gudrun Sraega (Deutsche Botschafterin), Dr. Thomas Kunze, Steffen Flath

Präsident der Kirgisischen Republik empfing Delegation der KAS

Dieter Althaus, Gerhard Wahlers, Dr Matthias Rößler, Steffen Flath und Dr Thomas Kunze wurden vom Präsidenten Kirgistans, Almasbek Atambajew, in Bischkek empfangen und nahmen an Veranstaltungen zur Außen- und Sicherheitspolitik in Zentralasien teil.

8. Mai 2014
KAS-Vorstand Dieter Althaus, Ministerpräsident a.D., begrüßt über 200 Gäste im Romanow-Palais Taschkent

20 Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung in Usbekistan

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in diesem Jahr 20 Jahre in Usbekistan vertreten. Gemeinsam mit Partnern aus Politik und Gesellschaft wurde am 29. April 2014 in Taschkent Rückblick und Ausblick gehalten.