Nachrichten

Seite 8

9. November 2009

Die Würfel sind gefallen!!

Stiftung und MediaNet vergeben Sur Place Stipendien

Alle Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich einer ausführlichen Befragung. Sie hatten die Möglichkeit, ihr Projekt, über das sie journalistisch arbeiten wollten, ausfürhlich vorzustellen. Die Vertreter von MediaNet, der Stiftung und zwei freie Journalistinnen konnten sich nur nach langer Diskussion einigen, wer ein Stipendium erhalten sollte."Alle Projekte liegen eng beieinander" so kommentierte ein Jurymitglied. Die Stipendieurkunden wurden dann im Rahmen eines Empfangs verliehen.

10. Oktober 2009

Einsatz vor Ort in Ost - Kasachstan

Kommunale Selbstverwaltung in Kasachstan

Die Stadt Ust Kamenogorsk ist von der Regierung als Modellkommune für Kommunale Selbstverwaltung ausgesucht worden. Bereits zum wiederholten Male veranstaltet die KAS daher in dieser Stadt Beratunseinsätze. Jetzt war Dr. Günter Dill, ein ausgewiesener Experte für KSV zu Gast in der Stadt. Er unterhielt sich mit den Mitarbeitern der neugegründeten Selbstverwaltungsräten. Sie sind eine zentrale Anlaufstelle für die Einwohner der Stadt, um hier ihre kommunalpolitischen Anliegen vorzubringen.

30. September 2009

Erst zum Generalkonsul

Kommunale Selbstveraltung in Ost - Kasachstan

Die Vorbereitungen für den Experteneinsatz zum Thema Kommunale Selbstverwaltung in der ost - kasachischen Stadt Ust´ Kamenogorsk laufen auf Hochtouren. Dr. Günter Dill, Referent aus Deutschland trifft bereits am Montag in Almaty ein. Bevor er dann weiter fliegt steht zunächst ein Gespräch mit Dr. Gerold Amelung, Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Almaty auf dem Programm.Dann geht es weiter nach Ust´, wo bereits der Akim zu Gesprächen wartet.

14. September 2009

Nicht nur an Öl Interesse

Seminar zum Thema Medienrecht in Atyrau

In Atyrau hat man nicht nur Interesse an Öl, nein, zum gemeinsamen Seminar der Stiftung und MediaNet waren zahlreiche Studierende und Lehrende der Universität Atyrau gekommen. Im Mittelpunkt standen Fragen zum Medienrecht. Die Stiftung nutzte den Aufenthalt in Atyrau auch, um Gespräche in den Universität und im Akimat zu führen. Atyrau ist eine geteilte Stadt: ein Teil liegt in Europa, der andere Teil liegt in Asien. Die Verwaltung der Stadt befindet sich allerdings auf europäischer Seite.

4. September 2009

Zum Nachlesen

Zentralasienstrategie der EU

Im Jahre 2007 verabschiedete die Europäische Union unter deutscher EU -Ratspräsidentschaft die Zentralasienstrategie. Ein wichtiges Dokument für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der EU und den Ländern in der Region. Hier ist die Strategie nochmals zum Nachlesen http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Europa/Aussenpolitik/Regionalabkommen/Zentralasien-Strategie-Text-D.pdf mehr…

2. September 2009

Pierre Morel zu Zentralasien

Gute Zusammenarbeit

Pierre Morel, EU – Sonderbeauftragter für Zentralasien hat sich jetzt in einem Interview zu den politischen Entwicklungen in der Region geäußert. www.consilium.europa.eu/showPage.aspx?id=1&lang=de Zu einem Gespräch mit Thomas Lenk, politischer Berater von Morel, traf sich jetzt Dr. Gregor Ryssel, Leiter des KAS – Büros Kasachstan. Lenk leitet das Büro des Sonderbeauftragten in Almaty. Die Stiftung unterhält traditionell sehr gute Beziehungen zum Büro des EU- Sonderbeauftragten in Almaty. mehr…

27. August 2009

Gespräch mit Bulat Sultanov

KISS trifft KAS

Bereits seit längerer Zeit besteht ein regelmäßiger Informationsaustausch zwischen dem Institut für Strategische Studien (KISS) in Almaty und der KAS. Das Institut berät die kasachische Regierung und den Präsidenten.Jetzt fand das erste Gespräch nach der Sommerpause zwischen Dr. Bulat Sultanov, Direktor des Institutes und Dr. Gregor Ryssel, KAS, statt. Im Mittelpunkt standen die Bundestagswahlen im September.Es wurde außerdem die Rolle Kasachstans als Brücke zwischen China und Europa diskutiert.

26. August 2009

Besuch in Polnischer Botschaft in Almaty

Deutsch - Polnischer Informationsaustausch

„Es liegt uns viel an einem intensiven Informationsaustausch mit unseren europäischen Partnern über die politischen Entwicklungen vor Ort. Ihre Einschätzungen können unsere Projektarbeit u.U. sehr konkret beeinflussen“, so Dr. Gregor Ryssel zu Pavel Olejnik, erster Sekretär der polnischen Botschaft in Kasachstan. Themen des Gespräches waren neben der Projektarbeit der Stiftung, die Rolle der deutschen und polnischen Minderheit im Lande, sowie der OSZE Vorsitz des Landes im nächsten Jahr.

22. August 2009

Treffen der Stiftungsvertreter

Zwei Stiftungen – ein Ziel: Demokratieförderung in Zentralasien

Im Mittelpunkt des Gespräches zwischen Prof. Dr. Wulf Lapins, Projektkoordinator der Friedrich – Ebert – Stiftung für Zentralasien und Dr. Gregor Ryssel. Regionalbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Kasachstan und Zentralasien stand der Informationsaustausch über die politische Entwicklung in Kasachstan. Regelmäßig kommen die beiden Stiftungsvertreter zusammen, um sich auszutauschen und um so auch mögliche Doppelungen in der Projektarbeit auszuschließen.

18. August 2009

Seminar für Sur - Place - Stipendiatinne

Effektive Kommunikation:

„Kommunikation ist heute so wichtig wie nie zuvor. Das gilt für unser persönliches Leben genauso wie für die Wirtschaft aber noch mehr für die Politik“, so eröffnete Dr. Gregor Ryssel, Leiter des Projektes Demokratieförderung Zentralasien das Seminar für die Studierenden aus Kasachstan in Almaty. Die Referenten diskutieren mit den Teilnehmern Techniken der politischen Kommunikation. Im zweiten Teil des Seminares ging es um das Auftreten von Politikern in den Medien. Dr. Gregor Ryssel