Zwei Jahre parlamentarische Republik Kirgistan

Eine Zwischenbilanz

Auch verfügbar in русский

2012 wird die parlamentarische Demokratie in der Republik Kirgistan zwei Jahre alt. Die Bilanz ist bisher gemischt. Rein formell funktioniert das neue System. Doch politische Kräfte, die die Demokratie als Wurzel für die schlechte ökonomische Situation schuldig machen, gewinnen mehr und mehr an Boden gegenüber der Regierung in Bischkek. Dabei nutzen sie geschickt nationalistische Grundstimmungen in der Bevölkerung für ihre Zwecke aus. Leidtragend sind die usbekische Minderheit sowie der gesellschaftliche Frieden des Landes.

Autoren

Dr. Thomas Kunze, Lina Gronau

Serie

Länderberichte

erschienen

Usbekistan, 10. Mai 2012

Kontakt

Dr. Thomas Kunze

Regionalbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Zentralasien

Dr. Thomas Kunze
Tel. +998 71 215 52 01
Fax +998 71 255 30 94
Sprachen: Deutsch,‎ русский,‎ Romana,‎ English