Abstandsgebot

Das Einkommen, das in den unteren Lohngruppen durch Erwerbsarbeit erzielt werden kann,

soll deutlich über dem Einkommen aus Sozialhilfe bzw. Arbeitslosengeld II (ALG II) liegen.

Diese Forderung wird als Lohn-Abstandsgebot bezeichnet. Ein derartiger Abstand soll als

Anreiz zur Arbeitsaufnahme wirken, da sich so vorherige ALG II- bzw. Sozialhilfeempfänger bei

Erwerbsarbeit besser stellen als bei Fürsorgeleistungen.

Teilen