Adenauer mal anders

Adenauer mal anders

Überraschende Zugänge zum Leben und Wirken des ersten deutschen Bundeskanzlers

http://www.kas.de/upload/bilder/2007_VA_Bilder/ama_adenauer.jpg

Aus Anlass des 40. Todestages von Konrad Adenauer wagt die Konrad-Adenauer-Stiftung einen ungewöhnlichen und facettenreichen Blick auf den großen deutschen Politiker. In der Akademie in Berlin können Besucher noch bis zum 10. September 2007 an einer Hörstation Regierungserklärungen und Reden Adenauers lauschen; in einer Ausstellung werden Adenauers Verdienste um die europäische Integration gewürdigt und wichtige Stationen aus seinem politischen Leben hervorgehoben. Fotographische Aufnahmen zeigen seinen außergewöhnlichen Feriensitz in Cadenabbia. Gegenstände aus Adenauers Privatbesitz sowie Bücher von und über Adenauer lassen ein vielfältiges Bild des ersten Bundeskanzlers entstehen.

Einen ganz besonderen Zugang zu Adenauer bieten Exponate, die sich um das Thema Schifffahrt drehen: Sie vermitteln einen lebendigen Eindruck von einem bisher nicht intensiv erforschten Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte - nämlich die zahlreichen Berührungspunkte des Themas Schifffahrt mit anderen Politikfeldern: ob Wiedergutmachung gegenüber Israel, Etablierung neuer Forschungsfelder wie der Hochseewissenschaft oder der Aufbau der Bundesmarine. Diese überblicksartige Präsentation war nur in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Maritimen Museum Hamburg (Sammlung Prof. Peter Tamm) zu realisieren.

Die Ausstellung kann noch bis zum 7. September 2007 montags bis freitags jeweils von 09.00 bis 17.00 Uhr in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung besichtigt werden.

Externe Linktipps