Agenda 2000

Die Agenda 2000 wurde auf der Sitzung des Europäischen Rats 1999 in Berlin beschlossen. Es sollten mehrere Ziele gleichzeitig verwirklicht werden: die Reform der Landwirtschafts- und Strukturpolitik, die Festlegung des Finanzrahmens der Europäischen Union (EU) für den Zeitraum 2000-2006 sowie die Begrenzung und Zuordnung von Finanzmitteln zur Vorbereitung und zur ersten Phase der Osterweiterung. Die EU wollte also interne Reformen, die finanzielle Solidität der Altmitglieder sowie die Begrenzung der Ausgaben als Folge der Osterweiterung bis 2006 in einem Entscheidungsakt erreichen. Die ehrgeizigen Ziele wurden nur teilweise realisiert. Dennoch wirkt die Agenda 2000 immer noch wie ein Ausgabenplafond.

Teilen