Analysen und Argumente

Diktatur oder Demokratie?

von Klaus Schroeder, Monika Deutz-Schroeder

Defizite im zeitgeschichtlichen Wissen

Jugendliche in Deutschland verfügen über erschreckend geringes zeitgeschichtliches Wissen. Es fehlt vielfach an Grundwissen über den Nationalsozialismus, die DDR und die Bundesrepublik. Es mangelt an Kenntnissen, um zwischen Diktaturen und Demokratien sicher unterscheiden zu können. Die Konsequenz sind erhebliche Fehleinschätzungen in der Systembewertung und der aktuellen politischen Situation. Die Defizite begünstigen politische Populisten und Extremisten und gefährden die freiheitlich-demokratische Grundordnung.

Zum Mitnehmen

  • Zeitgeschichtliches Wissen ist bei Jugendlichen in Deutschland erschreckend gering ausgeprägt. Vielfach fehlt das Grundwissen über den Nationalsozialismus, die DDR und die Bundesrepublik.
  • Bei vielen Jugendlichen fehlen Kenntnisse, um zwischen Diktaturen und Demokratien sicher unterscheiden zu können. Dies führt zu erheblichen Fehleinschätzungen in der Systembewertung und der aktuellen politischen Situation.
  • Es fehlt vielfach an geschichtlichem Bewusstsein und Orientierungswissen. Diese Defizite begünstigen politische Populisten und Extremisten. Sie gefährden die freiheitlich-demokratische Grundordnung.

Teilen

Über diese Reihe

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland