Analysen und Argumente

Hohe Energiepreise: Kostenbelastung oder Technologietreiber?

von Hartmut Grewe
Extrem schwankende Ölpreise sind problematisch für die Planungssicherheit von Investoren und betreffen sowohl die Öl-exportierenden als auch die Öl-importierenden Länder. Hohe Energiekosten wirken sich einerseits destabilisierend auf Unternehmen und Verbraucher aus, mit negativen Rückwirkungen auf Volkswirtschaften und die Weltwirtschaft, anderseits wirken hohe, aber stabile Preise auch als Treiber von Investitionen und Innovationen beim Umwelt- und Klimaschutz. Die Politik setzt auf die Lenkungsfunktion von hohen Energiepreisen, muss aber auch die Sozialverträglichkeit der Tarife im Blick behalten. Die vorliegende Publikation versucht das Dilemma zu verdeutlichen und wägt Vor- und Nachteile bestimmter Maßnahmen ab.

Über diese Reihe

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland