NATO

عنوان واحد

Transatlantisches Zukunftsdenken in Krisenzeiten

من Dr. Hardy Ostry, Lukas Wick

NATO-Gipfel in Madrid

Die Staats- und Regierungschefs sowie Außen- und Verteidigungsminister der NATO-Mitglieder sind zwischen dem 28. und 30. Juni 2022 in Madrid zusammengekommen, um im Rahmen des NATO-Gipfels über die Ausrichtung der Allianz bis 2030 zu diskutieren. Dabei wurde ein neues Strategisches Konzept verabschiedet, das einerseits die konkrete Ausrichtung des Bündnisses bis 2030 skizziert und dabei auch neue Tätigkeitsfelder nennt, andererseits aber auch auf die aktuelle Sicherheitslage in Europa eingeht und beschreibt, welche Maßnahmen dagegen unternommen werden sollen.
Russland wird dabei erstmals als größte Bedrohung für die Sicherheit auf dem europäischen Kontinent bezeichnet, während China als systemischer Rivale genannt wird, der die regelbasierte Weltordnung untergraben wolle und eine Monopolstellung in Schlüsselbereichen anstrebe. Die Beitrittsgesuche Finnlands und Schwedens wurden durch die NATO-Mitglieder final angenommen, nachdem zähe Verhandlungen mit der Türkei schließlich von Erfolg gekrönt waren und Ankara sich letztlich für die Unterstützung der beiden skandinavischen Länder aussprach. Die NATO kündigte ferner an, insgesamt 300.000 (vorher ca. 40.000) ihrer Soldatinnen und Soldaten in erhöhte Bereitschaft zu versetzen.

للمشاركه