حلقة دراسية

Antisemitismus – von „nie wieder!“ zu „erneut“

1. Die Situation in Deutschland

Zusammen mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft richtet die Konrad-Adenauer-Stiftung den Blick auf Formen und Ausmaß gegenwärtigen Antisemitismus in Deutschland und diskutiert, wie dieser menschenfeindlichen Ideologie begegnet werden kann.

تفاصيل

برنامج

Freitag, 22. Oktober 2021

bis 17.00 Uhr
Kaffee

17.00 – 17.15 Uhr
Begrüßung und Einführung
Claudia Korenke
Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Frankfurt/Main
Katarina Schäfer-Petersen
Tagungsleiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung

​​​​​​​

17.15 – 19.15 Uhr
Rechte, linke und muslimische Judenfeindschaft – Und die Mitte der Gesellschaft? Eine Bestandsaufnahme
Uwe Becker
Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und Beauftragter des Landes Hessen für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus

19.15 – 20.00 Uhr
​​​​​​​Abendessen

Samstag, 23. Oktober 2021

bis 09.00 Uhr
Frühstück

09.00 – 11.00 Uhr
Antisemitismus im Sport – Zwischen Alltag und Tabubruch
Alon Meyer
Präsident von Makkabi Deutschland, des jüdischen Turn- und Sportverbands in Deutschland
Lasse Müller
Bildungsreferent beim Präventionsprojekt „Zusammen1“ und Autor der Studie „Zwischen Akzeptanz und Anfeindung. Antisemitismuserfahrungen jüdischer Sportvereine in Deutschland“

11.00 – 11.15 Uhr
Kaffeepause

11.15 – 13.15 Uhr
Tatort Schule – Antisemitismus als Realität und Maßnahmen zur Prävention
Sara Steinhardt
Schule am Mainbogen, Frankfurt/Main

13.15 – 14.00 Uhr
​​​​​​​Mittagessen, anschließend Abreise

Organisatorisches

Teilnahmegebühren:
65 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer),
65 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer),
45 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Abend- und Mittagessen ohne Übernachtung)


Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 20 begrenzt.


Anmeldeschluss: Freitag, 10. September 2021


VA-Nummer: B65-211022-1


Zur Zahlung der Teilnahmegebühren haben Sie folgende Möglichkeiten:
- Lastschriftverfahren: Bitte kreuzen Sie die Ermächtigung an und teilen Sie uns Ihre IBAN mit. Der Betrag wird zeitnah vor dem Seminar eingezogen, den genauen Einzugstermin teilen wir Ihnen separat mit.
- Überweisung: Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie zeitnah eine E-Mail mit unserer Bankverbindung und dem Verwendungszweck. Ihre Überweisung muss dann bis zum 10. September 2021 auf unserem Konto verbucht sein.


Sollte Ihnen die Teilnahme trotz einer verbindlichen Anmeldung nicht möglich sein, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend schriftlich per E-Mail (kas-hessen@kas.de) oder Fax (0611 – 15 75 98 19) mit Hinweis auf die Veranstaltungsnummer B65-211022-1.


- Absagen bis 10. September sind kostenfrei.
- Bei einer Stornierung bis 24. September werden 40 Prozent der Teilnahmegebühren fällig.
- Bei einer Stornierung bis 08. Oktober werden 60 Prozent der Teilnahmegebühren fällig.
- Ab 08. Oktober sind die vollen Teilnahmegebühren zu entrichten.
Bereits geleistete Zahlungen erhalten Sie bei fristgerechter Stornierung selbstverständlich zurück.


Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.


Bitte denken Sie an Ihren medizinischen Mund-Nasen-Schutz und beachten Sie die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.

للمشاركه

أضف إلى التقويم

مكان

Hotel Pallas Dorint Wiesbaden
Auguste-Viktoria-Straße 15,
65185 Wiesbaden
Deutschland
Zur Webseite

نهج

مكبرات الصوت

  • Uwe Becker
    • Alon Meyer
    • Lasse Müller
    • Sara Steinhardt

شريك

المقدمة من قبل

Politisches Bildungsforum Hessen