Pressemitteilungen

Aktive Bürger fördern

Forum in Frankfurt zum Internationalen Jahr der Freiwilligen

Die Rolle des bürgerschaftlichen Engagements und die Bedeutung des Ehrenamtes erfahren in diesem Jahr eine besondere Aufmerksamkeit. Die UNO hat das Jahr 2001 zum "Internationalen Jahr der Freiwilligen" ausgerufen. Vor diesem Hintergrund startete die Konrad-Adenauer-Stiftung eine eigene Sonderaktion "Aktive Bürger fördern". Ziel ist, Bürgerinnen und Bürger zu gewinnen, sich ehrenamtlich zu engagieren und die Kommunalpolitik aktiv und selbstverantwortlich mitzugestalten.

Das Kommunalpolitische Forum "Mitwirken, mitentscheiden, mitverantworten ... Was ist eine Bürgergesellschaft?" am 2. März 2001 (15.00 bis 18.45 Uhr, Auditorium der Commerzbank AG Frankfurt, Eingang: Große Gallusstr. 19, 60261 Frankfurt) befasst sich mit der neuen Freiwilligenkultur und ihren Chancen und Herausforderungen für das organisierte Gemeinwesen. Referenten sind:

  • Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt
  • Christa Thoben, Vorsitzende der Präsidiumskommission "Spielraum für kleine Einheiten" der CDU Deutschlands
  • Thomas Sittler, Vorsitzender des Stadtverbands Frankfurter Vereinsringe e.V.
  • Dr. Rolf Müller, Präsident des Landessportbundes Hessen
  • Clemens Greve, Geschäftsführer der Frankfurter Bürger-Stiftung
  • Michael Kreisel, Geschäftsstelle Internationales Jahr der Freiwilligen
  • Henk Kinds, Community Partnerschip Consultants, Amsterdam
  • Doris Appel, BüroAktiv - Freiwilligenagentur und Seniorenbüro im Institut für Sozialarbeit e.V. Frankfurt
  • Manfred Köhler, Frankfurter Allgemeine Zeitung (Moderation)

за тази серия

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

информация за поръчка

erscheinungsort

Berlin Deutschland