Pressemitteilungen

Bernhard Vogel und Wolfgang Böhmer zu Politischer Bildung und Demokratieverständnis in den jungen Ländern

Tag der Offenen Tür am 17. Juni in Schloss Wendgräben

Seit nunmehr zehn Jahren steht Schloss Wendgräben für die politische Bildungsarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sachsen-Anhalt sowie in den jungen Ländern. Schwerpunkte des Programms des Bildungszentrums sind die Vermittlung der Grundlagen der Demokratie, die Thematisierung von spezifischen Problemlagen Deutschlands und die Aufarbeitung der DDR-Diktatur. Ziel aller Aktivitäten ist es, die Demokratie zu stärken und Orientierung zu geben.

Am Sonntag, 17. Juni 2007, feiert die Konrad-Adenauer-Stiftung den 10.Geburtstag ihres Bildungszentrums Schloss Wendgräben mit einem Festakt und einem Tag der Offenen Tür. Um 11.00 Uhr beginnt der Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst. An die Eröffnung durch Dr. Stephan Eisel, Leiter der Hauptabteilung Politische Bildung, und Ronny Heine, Leiter des Bildungszentrums, schließen sich zwei Diskussionsrunden an, die sich mit den Themen „Politische Bildung in den neuen Ländern“ und „Bilanz der EU-Ratspräsidentschaft“ befassen. Zeitzeugen berichten von der Geschichte des Hauses.

Ab 19.00 Uhr spricht der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel, über „10 Jahre Bildungszentrum Schloss Wendgräben – Politische Bildung in den jungen Ländern“. Es folgt eine Rede des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Wolfgang Böhmer MdL, zum Thema „Demokratieverständnis und Demokratieakzeptanz“.

Im und um das Schloss erwarten die Besucher u. a. ein Kinderprogramm, eine Jazz-Band und Stände regionaler Vereine und Institutionen.

Sehr herzlich laden wir Sie ins Bildungszentrum Schloss Wendgräben (Wendgräbener Chaussee 1, 39279 Wendgräben) ein.

Das vollständige Programm und weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.kas.de/proj/home/events/100/1/year-2007/month-5/veranstaltung_id-25762/index.html.

Informationen zur Anreise erhalten Sie hier:

http://www.kas.de/proj/home/contact/100/1/index.html.

Wir bitten Sie um Akkreditierung unter E-Mail: kas-pressestelle@kas.de oder unter Telefon: 030/26996-327.

за тази серия

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

информация за поръчка

erscheinungsort

Berlin Deutschland