Репортажи от различните страни

Кратки политически доклади на чуждестранните представителства на фондация "Конрад Аденауер"

2. Newsletter 2006 aus Madrid

Portugal vor den Präsidentschaftswahlen; US-Veto gegen Rüstungsverkäufe Spaniens an Venezuela; Zapatero stimmt der Bezeichnung „Nation“ für Katalonien zu; Galiciens Volkspartei wählt Manuel Fragas Nachfolger; Kongress der illegalen ETA-Partei Batasuna;

Mazedonien im Dezember 2005

Newsletter Nr. 4

Mazedonien wird Beitrittskandidat der EU, Geheime Konten in der Schweiz?, Starke Worte, Handelsdefizit leicht gesenkt und weitere Meldungen aus dem Zeitraum Dezember 2005

1. Newsletter 2006 aus Madrid

In eigener Sache: KAS Madrid umgezogen; Spanier besorgt über Einwanderungspolitik; Neuer Präsident Boliviens zu Besuch in Spanien; Kartellamt lehnt Fusion von Endesa und GAS Natural ab; Spanier glauben nicht an baldiges Ende des ETA-Terrorismus; Erneut Demonstration gegen die Aufteilung des Bürgerkriegsarchivs; Verteidigungsminister Bono stellt General unter Hausarrest

Am Ende eines Jahres der Desillusion

Focus Brasilien 10/05

Die Krise ist die Konstante des politischen Prozesses in Brasilien. Der innenpolitische Handlungsspielraum der Regierung von Präsident Lula da Silva ist starkeingeschränkt. Für notwendige Reformen fehlen Konzepte und parlamentarische Mehrheiten. Auch außenpolitisch kann die Regierung keine größeren Erfolge nachweisen. Dennoch ist eine Wiederwahl des Präsidenten 2006 nicht auszuschließen.

Regionalwahlen Runde 2, Zerwürfnis zwischen KDH und SDKU? und Automobilboom geht weiter

In der Slowakischen Republik wurde der zweite Durchgang der Regionalwahlen durchgeführt. Die Opposition feiert Erfolge. Weitere Neuigkeiten zur Wahl und neuste Entwicklungen im Länderbericht.

Wahlen in Honduras

José Manuel Zelaya Rosales von der Liberalen Partei neuer Präsident

Mit der knappsten Differenz in der demokratischen Geschichte des Landes wurde der Oppositionskandidat José Manuel Zelaya von der Liberalen Partei (PL) gegenüber seinem Gegenspieler Porfirio Lobo von der regierenden Nationalen Partei (PN) zum neuen Präsidenten Honduras gewählt. Die Amtsübergabe erfolgt am 27. Januar 2006.

Quo vadis PDC?

- die chilenische Christdemokratie nach den Wahlen vom 11.12.2005 -

Prüfstein für die Demokratie – Legislativwahlen im Irak

Blaue Finger als Zeichen der Legitimität der neuen politischen Ordnung

Mehr als 70 Prozent der 15,5 Millionen auf den Wahllisten eingetragenen Iraker folgten am Donnerstag, dem 15. Dezember 2005, dem Aufruf, erstmalig das 275 Mitglieder umfassende Parlament für eine Amtszeit von vier Jahren zu wählen. Nach Auszählung der Stimmen und seiner Konstituierung wählt das Parlament, voraussichtlich im nächsten Jahr, einen Präsidenten und stimmt einem zukünftigen Ministerpräsidenten zu.

Reformbestrebungen in Frankreich

Reformen der Einwanderungspolitik und im Schul- und Ausbildungssystem

Nach den Unruhen in den Pariser Vororten und den Banlieues anderer französischer Großstädte , ist die Regierung gefordert, eine grundlegende Reform ihrer inwanderungspolitik und eine Reform im Schul- und Ausbildungssystem durchzuführen.

Mazedonien erhält EU-Kandidatenstatus

Nachdem sich die 25 Mitgliedstaaten am Samstag Morgen doch noch über das Budget einigen konnten, wurde Mazedonien der Status als Beitrittskandidat für eine künftige EU-Mitgliedschaft gewährt. Damit nahm das Hoffen und Bangen seit der positiven Empfehlung der Kommission vom 9. November ein Ende, da Paris eine Einigung im Streit um das Budget der EU als Voraussetzung für einen Kandidatenstatus machte.

за тази серия

Фондация „Конрад Аденауер“ разполага със собствени представителства в 70 държави на пет континента. Чуждестранните локални сътрудници могат да ви информира от първа ръка относно актуалните събития и пълносрочните проекти във вашата държава. В „Локална информация“ те предлагат на потребителите на уебсайта на фондация „Конрад Аденауер“ ексклузивни анализи, историческа информация и оценки.

информация за поръчка

издател

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.