Репортажи от различните страни

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

2005

41. Newsletter aus Madrid

от Michael Däumer, Stefan Reith

Die Ausgabe Nr.41/2005 des KAS-Newsletters aus Madrid behandelt folgende Themen:1. Spanier mit Zapateros EU-Politik unzufrieden; 2. Spanien lehnt britischen Vorschlag für EU-Haushalt ab; 3. Heftige Kritik am britischen EU-Haushaltsplan auch aus Portugal; 4. Verfassungstag von Diskussion über Autonomiestatut geprägt; 5. Zapatero auf der Suche nach neuen Partnern? 6. Europaabgeordnete mahnt Wiederbelebung des Antiterrorpakts an; 7. Regierung Zapatero über Rüstungslieferung an Angola uneins; 8. Spanien und Marokko errichten Flüchtlingslager; 9. Rückführungsabkommen mit Ghana abgeschlossen; 10. Armutsbericht 2005: „Ein Fünftel der Spanier lebt in Armut“.

2005

Yudhoyono tut sich schwer mit seinem Reformprogramm für Indonesien

от Henriette Litta M.A.

Wegen mangelnder Regierungsleistung und nicht eingehaltener Wahlversprechen werden die Bürger ungeduldig mit Präsident ‚SBY’ und seinem Kabinett

2005

Aufatmen in Kroatien

от Christian Schmitz

Die Aufnahme der EU-Beitrittsverhandlungen bringt dem Land neue Dynamik und schafft für seine Nachbarn Perspektiven
Die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen der EU mit Kroatien bieten die Möglichkeit eines weiteren Entwicklungsschubs für das Land.

2005

Portugals Reformpolitik am Scheideweg?

от Michael Däumer, Stefan Reith

Sozialisten verlieren deutlich bei den Kommunalwahlen
Die konservativen Sozialdemokraten (PSD) in Portugal können knapp acht Monate nach ihrer verheerenden Wahlniederlage bei den Parlamentswahlen erstmals wieder ein wenig aufatmen. Bei den Wahlen, den „autárquicas“, am 9. Oktober, zu denen rund 8,9 Millionen Portugiesen aufgerufen waren, in 308 Städten und mehr als 4000 Gemeinden neue Kommunalparlamente zu bestimmen, ging die PSD als stärkste Kraft hervor. Da in Portugal zwischen der staatlichen und lokalen keine regionalen Gebietskörperschaften existieren, wird den landesweit durchgeführten Kommunalwahlen erhebliche Bedeutung auch für die nationale Politik beigemessen. Für die sozialistische Regierungspartei PS von Ministerpräsident José Sócrates, welche die Parlamentswahlen im Februar 2005 noch mit absoluter Mehrheit für sich entschieden hatte, stellt das Ergebnis daher einen empfindlichen Dämpfer für ihre Reformpolitik dar. Die daraus resultierende Schwächung der Sozialisten stärkt im Gegenzug die oppositionelle konservative Sozialdemokratische Partei PSD.

2017

Einig in Sachen Einigkeit - Europa auf dem Weg von großen Visionen zu praktischer Politik

от Hardy Ostry, Johanna Fleger, Mathias Koch

EUROPÄISCHER RATSGIPFEL VOM 19./20. OKTOBER 2017
Der Europäische Ratsgipfel am 19. und 20. Oktober 2017 fand unter dem Eindruck vieler internationaler Krisen statt. Die steigenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea, die ambivalenten Äußerungen des US-Präsidenten zum Iran-Atomabkommen, nicht zuletzt die Ereignisse in Spanien sowie der Brexit sorgten für Abstimmungsbedarf zwischen den europäischen Staats- und Regierungschefs. Obwohl arm an konkreten Ergebnissen, bot der Gipfel die Gelegenheit, sich über eine gemeinsame Richtung abzustimmen.

2014

Kontrollierte Marktwirtschaft?

от Kristin Wesemann, Daniel Schlierenzauer, Anna Raith

In Argentinien will der Staat künftig die gesamte Produktion großer Unternehmen lenken
„Es ist verrückt zu denken, dass wir die Preise der Wirtschaftsgüter kontrollieren wollen […]. Das sind nur Schreckgespenster,“ sagte Wirtschaftsminister Axel Kicillof in einem Interview mit Radio del Plata. Für die Opposition hingegen sind diese Gespenster ziemlich echt.

2014

Die Bedeutung der Kurden

от Otmar Oehring

Ihre Rolle im Kampf gegen den "Islamischen Staat" im Nordirak und ihre Bestrebungen nach einem unabhängigen Staat
Seit der Eroberung der nordirakischen Stadt Mossul am 10.06.2014 durch die Kämpfer der islamistischen Organisation „Islamischer Staat“ erfährt der Irak fast täglich Aufmerksamkeit in der westlichen Medienlandschaft. Dabei rückten in den vergangenen Wochen und Monaten die Peschmerga, Kämpfer der Autonomen Region Kurdistan – und Teil der irakischen Armee -, in den Fokus der westlichen Berichterstattung.

2014

Nach dem Untergang der "Sewol": Südkorea zwischen Schmerz, Wut und Selbstzweifeln

от Norbert Eschborn

Eine Gesellschaft im Unbehagen mit sich selbst
Knapp drei Wochen nach dem Untergang des Fährschiffs „Sewol“ – mutmaßlich die größte zivile Katastrophe in der südkoreanischen Nachkriegsgeschichte – befindet sich das Land in einer Phase, in der die Menschen angesichts der von den Medien in alle Wohnzimmer übertragenen Trauer der Hinterbliebenen und der steigenden Zahl von sprachlos machenden Informationen zum Hergang des Unglücks Wege suchen, mit den Geschehnissen fertig zu werden.

за тази серия

Фондация „Конрад Аденауер“ разполага със собствени представителства в 70 държави на пет континента. Чуждестранните локални сътрудници могат да ви информира от първа ръка относно актуалните събития и пълносрочните проекти във вашата държава. В „Локална информация“ те предлагат на потребителите на уебсайта на фондация „Конрад Аденауер“ ексклузивни анализи, историческа информация и оценки.

информация за поръчка

издател

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.