Fachkonferenz

16. Fachtagung Palliative Geriatrie in Berlin

Leben können. Sterben dürfen. Was kann Palliative Geriatrie aus der Pandemie lernen und was ist nun zu tun?

Kooperationsveranstaltung mit dem Unionhilfswerk

Details

Obwohl schon viele Schritte in der Pandemiebekämpfung gegangen wurden, sind Auswirkungen und Veränderungen deutlich spürbar. Stark betroffen sind jene, die Sorge für Hochbetagte und Sterbende tragen sowie jene, die alt und sterbend sind. Mancherorts gab es sehr viele Abschiede zu bewältigen. Viele haben sich aufopfernd und bis an die Belastungsgrenze engagiert.

Wie gehen wir mit den Folgen der Pandemie um und begegnen Ängsten und Sorgen? Helfen neu gewonnener Pragmatismus und Realitätssinn in der Gestaltung würdevollen Lebensendes? Welche Perspektive haben wir? Gewinnt Sterbehilfe an Bedeutung? Was hat Palliative Geriatrie in der Pandemie geleistet und welche fachlich-gesellschaftliche Bedeutung entfaltet sie zukünftig?

Lernen wir miteinander und diskutieren, was zu tun ist! Nationale und internationale Mitwirkende erörtern im Forum und Themen-Sessions die vielfältigen Aspekte von Palliativer Geriatrie und AltersHospizarbeit. Wir planen eine Präsenzveranstaltung unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen. 

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Ass. Prof. Dr. Katharina Heimerl
    • Hon. Prof. Dr. Dr. Marina Kojer
      • Dr. med. Roland Kunz
        • Prof. Dr. Ralf Jox
          • u.v.m.
            Kontakt

            Renate Abt

            Renate Abt bild

            Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Berlin

            Renate.Abt@kas.de +49 30 26996-3253 +49 30 26996-3243
            Kontakt

            Alica Sztupàk

            Alica  Sztupàk bild

            Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Berlin

            Alica.Sztupak@kas.de 030-26996-3242 030-26996-3243