Analysen und Argumente

Die neuen Schwächen der Demokratie in Westafrika: Krise der Rechtsstaatlichkeit

Eine Publikation des AfrikaJom Center in Zusammenarbeit mit dem KAS-Rechtsstaatsprogramm für Subsahara-Afrika

Dieser Bericht mit dem Titel "« Les nouvelles pathologies de la démocratie en Afrique de l’Ouest : Crise de l’Etat de droit, de la démocratie représentative et de la gouvernance" (Die neuen Schwächen der Demokratie in Westafrika: Krise der Rechtsstaatlichkeit, der repräsentativen Demokratie und der Regierungsführung) liefert eine präzise Diagnose der Mängel in den Bereichen Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Regierungsführung und Menschenrechte. Eine solche auf Daten und Fachwissen beruhende Analyse ist ein wesentlicher Schritt für die Verbesserung der Gesamtsituation in den westafrikanischen Ländern. Der Bericht fasst rechtliche, historische und geopolitische Aspekte zusammen und liefert Schlüssel für die Zukunft der sechzehn untersuchten Länder.

Ce rapport intitulé « Les nouvelles pathologies de la démocratie en Afrique de l’Ouest : Crise de l’Etat de droit, de la démocratie représentative et de la gouvernance » pose un diagnostic précis des failles en matière de démocratie, d’Etat de droit, de gouvernance et de droits humains, basé sur des données et une expertise solide. Il constitue une étape essentielle, voire sine qua non à l’amélioration de la situation globale de chacun des pays de l’Afrique de l’Ouest. C’est une analyse globale et par pays, sous un angle juridique, historique et géopolitique, et qui donne des clés pour l’avenir des seize pays étudiés.

Über diese Reihe

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über Analysen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu relevanten aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen eigener und externer Expertinnen und Experten vor, bieten Kurzanalysen von rund fünf Seiten und nennen KAS-Ansprechpartnerinnen.