Einblicke

Berichte aus der Konrad-Adenauer-Stiftung

27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Ein Veranstaltungszyklus in der Konrad-Adenauer-Stiftung

as Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gehört zu den Grundpfeilern der politischen Kultur Nachkriegsdeutschlands. Aber erst der Initiative von Bundespräsident Roman Herzog ist es zu verdanken, dass ein festgelegter Tag, der 27. Januar, das Gedenken an die Opfer versammelt. Bezugspunkt des Gedenktages ist die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee 1945 - mit all den schrecklichen Szenen und Bildern, die das Weltgewissen erst vollständig wachgerüttelt haben und das ganze Ausmaß des Jahrtausendverbrechens erkennen ließen.

Abschied von Michael Müller

Ansprache in der Pfarrkirche St. Marien in Rhöndorf am 8. Dezember 2000

Altstipendiaten auf Hoher See

Eine Woche unterwegs mit dem Klabautermann

Wer einen Traumschiff-Urlaub erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Wer allerdings immer schon davon geträumt hatte, einmal auf einem echten Segelschiff mit Hand anzulegen, der war hier genau richtig: An Bord der „Albatros“, bei dem von Hans-Rudolf Gfroerer organisierten Segeltörn im letzten Oktober.

Auf Erfolgskurs

Enrique Iglesias sprach in Frankfurt zur wirtschaftlichen Entwicklung in Lateinamerika

Im Rahmen der KAS-Vortrags- und Diskussionsreihe „Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft – global“ sprach Enrique Iglesias, der Präsident der Interamerikanischen Entwicklungsbank, in der Commerzbank in Frankfurt vor über 270 Zuhörern über „Die wirtschaftliche Entwicklung in Lateinamerika im Kontext der Weltwirtschaft“.

Bernhard Vogel zum Vorsitzenden gewählt

Nun also ist es amtlich, was aber schon seit längerem vermutet wurde. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat einen neuen Vorsitzenden: den Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen, Dr. Bernhard Vogel. Und am Ergebnis gab es nichts, aber auch gar nichts zu deuteln, einstimmig hatten die Mitglieder der Stiftung für ihn votiert.

Bindeglied zwischen Europa und der Welt

Das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seit Mitte letzten Jahres hat das Europabüro der Konrad-Adenauer-Stiftung einen weiteren wichtigen Schwerpunkt für seine Arbeit in Brüssel hinzugewonnen: Die Heranführung gesellschaftspolitischer Partner der Stiftung aus sogenannten „Drittstaaten“, etwa aus Asien, Afrika, Lateinamerika bzw. dem Mittelmeerraum an die Strukturen der Europäischen Union sowie die Bereitstellung von Foren zur Promotion ihrer Interessen.

Bischöfe gingen online

Studientag in Prag

Wie kann die Kirche das Internet wirksam nutzen? Worauf muss bei der Gestaltungder Seiten, aber auch bei der Sicherung der Kommunikation untereinander und mit Gläubigen geachtet werden? Fragen, mit denen sich die tschechische Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit der Außenstelle der Konrad-Adenauer-Stiftung in Prag beschäftigte.

Burkhard Spinnen auf Lesereise

Auf Einladung der Außenstelle der Konrad-Adenauer-Stiftung in Prag besuchte der Literaturpreisträger des Jahres 1999 der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Burkhard Spinnen, die Tschechische Republik.

Der „Alte“ ist in – 125 Jahre Konrad Adenauer

Am 5. Januar 2001 jährte sich zum 125. Mal der Geburtstag Konrad Adenauers (1876-1967). Mit der Ausstellung „Adenauer: Porträts – Büsten – Medaillen“ in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin würdigte die Stiftung den Menschen, Politiker und Staatsmann.

Editorial & Inhalt

Editorial von Gerhard Wahlers

Über diese Reihe

Die Herausgabe der "Einblicke" ist ausgesetzt. "Einblicke" hat alle drei Monate über die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung berichtet.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Kristina Thiele

Kristina Thiele bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Kristina.Thiele@kas.de +49 2241 246-2530 +49 2241 246-2591