Einzeltitel

Die Stärke der Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union

Welchen Einfluss hat Polen auf EU-Entscheidungen? Wird die Europäische Union von Deutschland regiert? Werden kleine Länder im Zuge der Entscheidungsfindung innerhalb der Gemeinschaft ignoriert? Wo liegen die unterschiedlichen Stärken "alter" und "neuer" EU-Länder? Wir haben dies bewertet und eine Rangliste der Stärken der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union erstellt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen und die Polnische Robert-Schuman-Stiftung stellen ihren neuen Bericht vor: "Die Stärke der Mitgliedstaaten der Europäischen Union". (Der Bericht ist verfasst in polnischer Sprache und lautet im Originaltitel: ‘Siła państw członkowskich Unii Europejskiej’).

Deutschland ist das stärkste Land in der Europäischen Union, aber nicht stark genug, um alleine zu entscheiden. Polen liegt dem Ergebnis der Studie zufolge auf Rang 13 - zwischen Finnland und Litauen.

Dies sind die wichtigsten Schlussfolgerungen der Rangliste der Stärke der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die von der Polnische Robert Schuman-Stiftung und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen veröffentlicht wurde. Die Autoren der Studie maßen die Bedeutung der einzelnen Länder in der Europäischen Union und ihren tatsächlichen Einfluss auf die in der Europäischen Union getroffenen Entscheidungen.

 

Mehr dazu im Bericht selbst.

Dieser sei zur Lektüre herzlich empfohlen!

(siehe nebenstehenden Link zum Download der pdf-Version!)

Ansprechpartner

Thomas Behrens

Thomas.Behrens@kas.de

Bestellinformationen

Herausgeber

Polnische Robert Schuman Stiftung gemeinsam mit Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen

ISBN

ISBN: 978-83-88752-28-5

erscheinungsort

Warschau