Einzeltitel

Erinnern an Auschwitz

Sonderbeilage von Tygodnik Powszechny

Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau hat Tygodnik Powszechny in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit eine Sonderbeilage zum Erinnern an Auschwitz erstellt.
Neben Artikeln von Marek Zając, Patrycja Bukalska, Filip Gańczak und Piotr Litka findet sich in der aktuellen Beilage unter anderem auch ein Artikel von Małgorzata Gwóźdź, einer Lehrerin, die in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim / Auschwitz (Międzynarodowy Dom Spotkań Młodzieży w Oświęcimiu, MDSM) arbeitet. Die Autorin berichtet darin über Begegnungen mit Zeitzeugen, die unter anderem in der Begegnungsstätte, einer Partnerorganisation der Konrad-Adenauer-Stiftung, mit Jugendlichen stattfanden, die die einmalige Gelegenheit hatten, diese Zeugen der Geschichte mit ihrem Schul- und Buchwissen über die Tragödie von Auschwitz zu konfrontieren. Der Gedenkstätte Auschwitz und den Schlussfolgerungen, die sich aus dieser grausamen Geschichte für die Gegenwart ziehen lassen, sind speziell aufbereitete Bildungsmaterialien gewidmet. Dazu zählt auch das Szenario des Workshops "Argument-Biographie", das auf der Grundlage der Erfahrungen von Zofia Posmysz von Małgorzata Gwóźdź entwickelt wurde.