Einzeltitel

Erneuerter Rahmen für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa (2010-2018)

27. November 2009

In einem Entschluss des Rates wurde 2009 erneut der große Rahmen für die jugendpolitische Arbeit in der EU festgelegt.

Hintergrund

  • Soziale und berufliche Eingliederung junger Menschen muss gefördert werden
  • Jugendbericht 2009: Probleme wie Jugendarbeitslosigkeit, Bildungs und Ausbildungsferne Jugendliche, Jugendarmut, geringe Mitwirkung im demokratischen Prozess, gesundheitsbezogene Probleme

Ziele

  • Mehr Möglichkeiten und Chancengleichheit im Bildungswesen und Arbeitsmarkt
  • Förderung gesellschaftlichen Engagements, sozialer Eingliederung und Solidarität

Aktionsfelder

Allgemeine und berufliche Bildung

  • Gleichberechtigter Zugang zu hochwertiger, allgemeiner und beruflicher Bildung auf allen Ebenen
  • Förderung der Möglichkeiten des lebenslangen Lernens
  • Erleichterung des Übergangs Bildung -> Arbeitsmarkt
  • Förderung der Bildungsmobilität
  • Bekämpfung von Geschlechterstereotypen
  • Transparenz zur Anerkennung von Qualifikationen
  • Strukturenaufbau zur Zusammenarbeit von Schulen, Familien und lokalen Gemeinschaften
  • Sensibilisierung von Öffentlichkeit für den Stellenwert nicht formaler Lernergebnisse

Beschäftigung und Unternehmergeist

  • Eingliederung junger Menschen in den Arbeitsmarkt
  • Berücksichtigung besonderer Lage von jungen Menschen bei Entwicklung von Strategien
  • Förderung grenzüberschreitender Berufs- und Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Entwicklung von Berufsorientierungs- und Beratungsdiensten
  • Förderung hochwertiger Praktika und Ausbildungsverhältnisse
  • Verbesserung der Kinderbetreuung
  • Förderung von Unternehmergeist und finanzielle Unterstützung von Unternehmensgründungen
  • Aufbau europäischer Netze und Strukturen

Gesundheit und Wohlbefinden

  • Schwerpunkt auf psychische und sexuelle Gesundheit
  • Sport, körperliche Aktivitäten, gesunder Lebensstil, Vorbeugung und Bekämpfung von Verletzungen, Essstörungen, Suchtmittelabhängigkeit- und missbrauch
  • Sport für Teamarbeit, interkulturelles Lernen, Fairness und Verantwortungsbewusstsein
  • Förderung von Peer-Learning in Gesundheitsfragen
  • Förderung des Schutzes von Jugendlichen in Bezug auf Medienkompetenz

Teilhabe

  • Förderung auf allen Ebenen der repräsentativen Demokratie und Zivilgesellschaft
  • Mechanismen für Dialog und Teilhabe bei nationaler Jugendpolitik
  • Politische und finanzielle Unterstützung von Jugendorganisationen
  • Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Ausbau der Diskussionsmöglichkeiten zwischen Jugend <-> öffentlichen Stellen

Freiwilligentätigkeit

  • Grenzüberschreitende Mobilität
  • Förderung der Anerkennung von Fähigkeiten von Freiwilligen in Form von Europass und Jugendpass
  • Sensibilisierung des Wertes der Freiwilligenarbeit
  • Schutz junger Freiwilliger
  • Einbeziehung in Planung, Veranstaltung und Evaluierung des künftigen Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit
  • Förderung der Solidarität zwischen den Generationen

Soziale Eingliederung

  • Entgegenwirken von sozialer Ausgrenzung und Armut
  • Chancengleichheit und Diskriminierungsbekämpfung
  • Sektor übergreifendes Vorgehen
  • Förderung des interkulturellen Bewusstseins
  • Themen wie Obdachlosigkeit, Wohnsituation und finanzielle Ausgrenzung behandeln
  • Zugang zu Qualitätsdiensten wie Verkehr und Sozialdiensten
  • Spezielle Hilfen für junge Familien

Jugend in der Welt

  • Förderung der Mitwirkung junger Menschen an Konzipierung und Durchführung globaler politischer Strategien (z.B. Klimawandel, Millenniums-Entwicklungsziele der UN, Menschenrechte)
  • Sensibilisierung für globale Fragen
  • Gelegenheiten zum Gedankenaustausch mit politischen Entscheidungsträgern über globale Fragen
  • Verständnisförderung
  • Ökologische Freiwilligenprojekte, Förderung umweltgerechter  Verbrauchs- und Produktionsmuster

Kreativität und Kultur

  • Besserer, qualitativ hochwertiger Zugang und Teilhabe zu Kultur und kulturellen Ausdrucksformen
  • Zugang zu kreativen Instrumenten
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Partnerschaftsförderung zwischen Kultur- und Kreativ Bereich, Jugendorganisationen
  • Unterstützung der Begabungsentwicklung

Vorgehen

  • Zweigleisig
    • Spezielle Initiativen im Jugendbereich für Bereiche wie nicht formales Lernen, Teilhabe, Freiwilligentätigkeit und Jugendarbeit
    • Initiativen für durchgehende Berücksichtigung von Jugendbelangen und Sektor übergreifendes Vorgehen

Leitgrundsätze

  • Förderung der Geschlechtergleichstellung, Bekämpfung von Diskriminierung
  • Berücksichtigung von Unterschieden in Bezug auf Lebensbedingungen, Bedürfnisse, Ambitionen, Interessen und Verhaltensweisen
  • Anerkennung junger Menschen als Gesellschaftsbereicherung

Methoden

  • Offene Koordinierungsmethode
  • Dreijahreszyklen mit jeweiligen Prioritäten
  • Sektor übergreifender Ansatz
  • Strukturierter Dialog

Weiteres

  • Jugendbericht nach jedem Arbeitszyklus
  • Rat und Kommission: politischer Teil
  • Begleitdokumentation: Statistik und Analyseteil
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können